Vier Männer im Museum Folkwang. Der designierte Direktor des Museum Folkwang, Peter Gorschlüter, stellte sich am Dienstag der Presse vor. V.l.n.r.: Oberbürgermeister Thomas Kufen, Peter Gorschlüter, Muchtar Al Ghusain, Beigeordneter für Jugend, Bildung und Kultur der Stadt Essen, und Dr. Ulrich Blank, Vorsitzender des Folkwang-Museumsvereins. Foto. Jens Nober, Museum Folkwang

Zusammenspiel der künstlerischen Disziplinen: Peter Gorschlüter wird neuer Direktor des Museum Folkwang

11.04.2018

Peter Gorschlüter wird neuer Direktor des Museum Folkwang. Oberbürgermeister Thomas Kufen stellte den designierten Direktor gestern (10.4.) im Beisein von Muchtar Al Ghusain, dem Beigeordneten für Jugend, Bildung und Kultur der Stadt Essen, und dem Vorsitzenden des Folkwang-Museumsvereins, Dr. Ulrich Blank, der Presse vor. Gorschlüter ist stellvertretender Direktor am MMK Museum für Moderne Kunst Frankfurt am Main und wird sein neues Amt am 1. Juli 2018 in Essen antreten.

Peter Gorschlüter betonte bei seiner Vorstellung, dass er im Zusammenspiel der künstlerischen Disziplinen den Kern des Folkwang-Gedankens und seiner Aufgabe am Museum sehe. Gorschlüter möchte das Profil des international agierenden Museums schärfen und gleichzeitig stärker auf die Stadt und die Region zugehen. Neben sparten- und epochenübergreifenden Ausstellungsformaten stünden bei der Programmplanung der Dialog mit der Stadtgesellschaft, die Herausforderungen der Digitalisierung sowie regionale und internationale Kooperationen mit anderen Institutionen auf der Agenda.

Peter Gorschlüter: "Die Überführung des Folkwang-Gedankens in die Zukunft heißt für mich, die Künste zu einen und den Menschen in den Mittelpunkt zu stellen. Ich sehe das Museum als einen Ort, der sich zur Stadt hin öffnet, der für Teilhabe und Transparenz steht. Einen Ort, der die widersprüchlichen Bedingungen unserer Welt reflektiert. Dabei ist mir der epochenübergreifende Dialog von Malerei, Skulptur, Fotografie und angewandter Kunst, aber auch von Musik, Performance und digitalen Medien wichtig. Interdisziplinäre Themen und Arbeitsweisen sowie die Aktivierung der Sammlung sind für mich zentrale programmatische Richtlinien".

Oberbürgermeister Thomas Kufen ist überzeugt: "Peter Gorschlüter wird mit seiner beeindruckenden kuratorischen Expertise sicherstellen, dass das Museum Folkwang weiterhin ein Aushängeschild für unsere Stadt bleibt. Ich bin mir sicher, dass er neue Impulse setzen und den internationalen Anspruch des Museums aufrechterhalten wird. Essen kann sich auf ein neues Profil für das Museum unter neuer Leitung freuen."

Auch Dr. Ulrich Blank, Vorsitzender des Folkwang-Museumsvereins e.V., betont: "Internationale Reputation und Breite der Folkwang-Sammlung waren die wesentlichen Herausforderungen für unsere Suche nach einem neuen Direktor. Mit Peter Gorschlüter, der an bedeutenden Museen im In- und Ausland gearbeitet hat, ist für das Museum Folkwang ein top-erfahrener Museumsmann mit weltoffener, visionärer Orientierung gefunden worden."

Gorschlüter, der Theater-, Film- und Fernsehwissenschaft sowie Kunstwissenschaft und Medientheorie studierte, blickt auf eine langjährige, internationale Erfahrung als Kurator zurück. Neben Ausstellungsprojekten zur klassischen Moderne hat er sich in seiner Arbeit seit 2010 verstärkt mit der zeitgenössischen Kunst und Fotografie befasst.

Peter Gorschlüter (geboren 1974 in Mainz):
Nach seinem Studium war Peter Gorschlüter von 2002 bis 2007 wissenschaftlicher Mitarbeiter und Kurator an der Kunsthalle Düsseldorf. Von 2008 bis 2010 wirkte er als Chefkurator an der Tate Liverpool und leitete dort die Abteilung Sammlung und Ausstellungen. 2010 war Gorschlüter Co-Kurator der Liverpool Biennale. Am MMK in Frankfurt am Main hat er seit 2010 zahlreiche monografische und thematische Ausstellungen konzipiert, unter anderem mit den Künstlerinnen Rineke Dijkstra, Jewyo Rhii, Fiona Tan, dem Modeschöpfer Kostas Murkudis sowie eine Retrospektive zum Werk des brasilianischen Künstlers Hélio Oiticica. Seit 2012 ist Peter Gorschlüter Mitbegründer und Co-Kurator der Fotografie-Triennale RAY Frankfurt RheinMain. 2016 kuratierte er am MMK die Ausstellung "Das imaginäre Museum" in Zusammenarbeit mit der Tate und dem Centre Pompidou. Gorschlüter ist assoziiertes Mitglied des Forschungszentrum Historische Geisteswissenschaften und lehrt an der Goethe-Universität Frankfurt am Main im Studienfach Curatorial Studies Theorie - Geschichte - Kritik. Er ist Kuratoriumsvorsitzender der Deutsche Börse Photography Foundation.

Museum Folkwang, Essen:
Das Museum Folkwang ist eines der renommiertesten deutschen Kunstmuseen mit einer herausragenden Sammlung der Malerei und Skulptur des 19. Jahrhunderts, der klassischen Moderne und der Kunst nach 1945 sowie der Fotografie. Daneben beherbergt das Museum Folkwang auch umfassende Sammlungen zu Grafik, Archäologie, Weltkunst und Kunstgewerbe sowie zum Plakat. Einzigartige Werke von van Gogh, Cézanne, Gauguin treffen auf Arbeiten von Rothko, Pollock, Richter. Es ist das erste deutsche Kunstmuseum in der Größe, das allen Besucherinnen und Besuchern freien Eintritt in die eigene Sammlung gewährt - ermöglicht durch die großzügige Unterstützung der Alfried Krupp von Bohlen und Halbach-Stiftung.

Herausgeber:

Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen
Telefon: +49 201 8845 160
Fax: +49 201 8845 123
E-Mail: anna.littmann@museum-folkwang.essen.de
URL: www.museum-folkwang.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de