Mann steht inmitten einen Orchesters Esa-Pekka Salonen und dem Philharmonia Orchestra (Foto: Benjamin Ealovega)

Philharmonia Orchestra London spielt Mahler und Beethoven

Esa-Pekka Salonen dirigiert am Donnerstag, 19. April, um 19:30 Uhr in der Philharmonie Essen. Karten kosten zwischen 30 und 85 Euro.

17.04.2018

Gustav Mahlers Sinfonie Nr. 1 und Ludwig van Beethovens Sinfonie Nr. 2 – frühe Orchesterwerke zweier Komponisten mit großen Namen. Zusammengeführt werden sie in der Philharmonie Essen von einem europäischen Spitzenorchester: Das Philharmonia Orchestra London spielt am Donnerstag, 19. April, um 19:30 Uhr unter der Leitung seines Chefdirigenten Esa-Pekka Salonen.

Der Konzertabend beginnt mit einer Einführung mit Esa-Pekka Salonen und dem Orchester im Rahmen der Reihe "Die Kunst des Hörens" um 19:30 Uhr. Das Konzert an sich beginnt um 20 Uhr.

Karten kosten zwischen 30 und 85 Euro. Reservierungen und weitere Infos gibt es unter der Rufnummer 81 22200 und online unter www.philharmonie-essen.de.

Mehr zu den Werken und den Künstlern

Mit den Anfangstakten seiner ersten Sinfonie schuf Gustav Mahler eine der geheimnisvollsten Einleitungen der Musikgeschichte. "Wie ein Naturlaut" vermerkte er dazu in der Partitur, die das Klanggeschehen bald schon zu mächtiger Größe anwachsen lässt. Ursprünglich sollte das Werk den Titel "Titan, eine Tondichtung in Sinfonieform" tragen. Mahler nahm damit auch Bezug auf den gleichnamigen Roman von Jean Paul, der seinen Helden jedoch einen "Anti-Titan" nannte: "Jeder Himmelsstürmer findet seine Hölle." In Beethovens zuvor erklingender Sinfonie kündigt sich bereits – vor der auf den Helden Napoleon komponierten "Eroica" – ein revolutionärer Gestus in der Musik an.

Das Philharmonia Orchestra hat seinen Sitz mitten in London, in der Royal Festival Hall im Southbank Centre, wo es jährlich über 50 Konzerte gibt. Der Klangkörper wurde 1945 vom EMI-Produzenten Walter Legge gegründet, verwaltet sich seit 1964 selbst und gehört seinen 80 Mitgliedern. In den ersten sieben Jahrzehnten arbeitete es mit den meisten führenden Künstlern des 20. Jahrhunderts zusammen, wie etwa Strauss und Karajan. Seit 2008 ist der finnische Dirigent und Komponist Esa-Pekka Salonen Chefdirigent und künstlerischer Berater des Orchesters.

Das Konzert ist gefördert von der Philharmonie-Stiftung der Sparkasse Essen.

Herausgeber:

Philharmonie Essen
Huyssenallee 53
45128 Essen
Telefon: +49 201 81 22210
Fax: +49 201 81 22211
E-Mail: christoph.dittmann@tup-online.de
URL: www.philharmonie-essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK