Schloss Borbeck Alte Musik mit Léon Berben und Anna Schall Schloss Borbeck Alte Musik mit Léon Berben und Anna Schall Foto: Rolf Schöllkopf

Konzertabend der Reihe "Alte Musik" mit Léon Berben und Anna Schall

Am Freitag, 27. April, um 19 Uhr im Schloß Borbeck, Residenzsaal. Der Eintritt kostet 20 Euro, ermäßigt 17 Euro.

13.04.2018

Alte Musik mit Léon Berben, Orgel und Cembalo, und Anna Schall, Zink.

Es ist die Musik des Übergangs zwischen der Renaissance und dem frühen Barock, die den Konzertabend am Freitag, 27. April, im Schloß Borbeck bestimmt. Musiker, die überwiegend geistliche Musik geschaffen haben, wie Giovanni Paolo Cima treffen auf Meister der Madrigale, Sonaten und Toccaten wie Girolamo Frescobaldi und Cipriano de Rore. Und über allen steht Giovanni Pierluigi da Palestrina, der als "Retter der mehrstimmigen Kirchenmusik" bis heute gefeiert wird.

Der weltweit erfolgreiche Organist und Cembalist Léon Berben und die gefragte Flötistin und Bläserin des Zink, Anna Schall, führen das Publikum durch eine Epoche des Aufbruchs in neue unbekannte Klänge und mit Kenntnis historischer Aufführungspraxis. Wie die Orgel so zählt auch der Zink, italienisch cornetto, französisch cornet genannt, zu der Familie der Aerophone. Das Blasinstrument, das uns heute so fremdartig erscheint, war im 16. und 17. Jahrhundert sehr populär und eroberte als virtuoses Soloinstrument Europa. Das Instrument erlebt in den letzten Jahren eine Renaissance auf den Konzertbühnen, sein spezifischer Klang begeistert auch Nichtkenner der Alten Musik.

Das Ensemble:

Léon Berben ist einer der besten Cembalisten der Welt. Dies belegen zahlreiche Einspielungen besonderer Programme des Barocks und der Renaissance - sowohl auf dem Cembalo als auch auf wertvollen historischen Orgeln. Berben war Meisterschüler der Cembalolegende Gustav Leonhardt und von 2000 bis 2006 Mitglied des Ensembles Musica Antiqua Köln. Sein Repertoire umfasst Klavierwerke zwischen 1550 und 1790. Ferner schrieb er als Co-Autor für die Enzyklopädie "Die Musik in Geschichte und Gegenwart". Er ist Titular-Organist an der historischen Orgel der St.Andreas-Kirche in Ostönnen/Soest - nach derzeitigem Forschungsstand eine der ältesten spielbaren Orgeln der Welt (c.1410/1721) - und betreut in dieser Funktion die dortige Konzertreihe mit.

Anna Schall entdeckte früh ihre Vorliebe für die Alte Musik und den Zink. Sie studierte an der Schola Cantorum Basiliensis in Basel, wo sie 2008 ihr Studium mit den Hauptfächern Blockflöte (Conrad Steinmann) und Zink (Bruce Dickey) mit dem Diplom für Alte Musik abschloss. An der Hochschule für Künste in Bremen vertiefte sie ihr Zink-Studium bei William Dongois und Gebhard David und erlangte dort ihre Konzertreife. Sie ist eine gefragte Musikerin im europäischen Musikleben und spielt unter anderem mit namhaften Ensembles wie Musica Fiata, Oltremontano, Freiburger Barockconsort, Dresdner Barockorchester, Lauttenkompagney und Weserrenaissance in Konzerten. Zahlreich sind ihre Einspielungen beim Rundfunk und auf CD.

Pressekontakt:
Dana Savić, Telefon: +49 2054 86428, Mobil: +49 172 47 69349, E-Mail: info@augenwerk-produktion.de.

Herausgeber:

Kulturzentrum Schloß Borbeck
Schloßstr. 101
45355 Essen
Telefon: +49 201 88 44219
E-Mail: kulturzentrum@schlossborbeck.essen.de
URL: www.schloss-borbeck.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK