Sanierung des Wirtschaftsgebäudes am Schloß Borbeck wird knapp 984.000 Euro teurer

25.04.2018

Die Sanierung des Wirtschaftsgebäudes am Schloß Borbeck wird 983.950 Euro teurer als ursprünglich geplant. Die Baukostenerhöhung auf nun 3,99 Millionen Euro hat der Rat der Stadt Essen heute (25.4.) beschlossen. Die Erhöhung der Kosten kommt unter anderem durch die festgestellte Schadstoffbelastung der Wände, die eine aufwändigere Sanierung erforderlich macht, zustande.

Die Schadstoffbelastung zieht weitere Kosten nach sich: Neben der Ausgaben für die Schadstoffsanierung fallen zusätzliche Kosten für die Verputzarbeiten der Wände sowie erhöhte Gesamtkosten an. Um die Feuchtigkeitsschäden des Mauerwerks, die durch die Hanglage des rückwärtigen Gebäudeteils entstand, zu beseitigen und nachhaltig zu vermeiden, sind zusätzlich der Einbau einer Drainage sowie die Abdichtung der Außenwände vorgesehen. Da die Erdarbeiten durch den Bereich eines Bodendenkmals führen, ist die archäologische Begleitung der Maßnahme durch eine Spezialfirma gegeben. Potentielle Funde können hier zu Baustopps oder Verzögerungen führen.

An die aktuelle Baumaßnahme werden darüber hinaus die Erneuerung der IT-Komponenten sowie die barrierefreie Ausstattung des Gebäudes gekoppelt. Für beide Posten, die ursprünglich nicht eingeplant waren, sind zusätzliche Mittel aufzuwenden: Für die vom Fördergeber geforderte Barrierefreiheit sind knapp 64.000 Euro zu veranschlagen, für die Erneuerung der IT-Ausstattung gut 44.000 Euro.

Die Mehr- und Zusatzkosten in Höhe von 983.950 Euro sind aus Eigenmitteln zu finanzieren. Für die ursprüngliche Bausumme liegen Bewilligungsbescheide der Bezirksregierung Düsseldorf für eine 90-prozentige Refinanzierung über Fördermittel vor. Die Beantragung weiterer Fördermittel für Mehrkosten- und Zusatzkosten ist möglich; eine entsprechende Antragstellung sieht die Stadtverwaltung vor.

Baubeginn für die Sanierung des Wirtschaftsgebäudes war im März 2018, nachdem dieser sich durch die im Sommer 2017 festgestellte Schadstoffbelastung verschoben hatte. Bezugsfertig soll das Wirtschaftsgebäude im Mai/ Juni 2019 sein.

Für die Dauer der Sanierung finden die Kurse des Kulturzentrums Schloß Borbeck, der Folkwang Musikschule sowie der Volkshochschule in der ehemaligen Walter-Pleitgen-Schule statt.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK