Logo Allgemeine Ortskrankenkasse

Logo der Aktionsgemeinschaft Essen forscht und heilt

AOK Rheinland/Hamburg lädt krebskranke Jugendliche wieder zur Sommerfreizeit nach Sylt ein

Ferienfreizeit wird aus Spendengeldern finanziert

24.04.2018

Die AOK Rheinland/Hamburg lädt auch in diesem Jahr wieder zu einer Sommerfreizeit für krebskranke Jugendliche ein. Vom 7. bis 16. August 2018 veranstaltet die Gesundheitskasse wieder ihre Aktion "Sommerspaß auf Sylt".

Nach langer Krankheitsphase und Behandlungszeit brauchen an Krebs erkrankte Jugendliche Ausgleich und Erholung, um wieder Kraft, Zuversicht und innere Balance zu finden. Dies gelingt am besten zusammen mit Gleichaltrigen und Freunden. So können sie auf Sylt fernab vom Alltag wieder neue Eindrücke und Perspektiven gewinnen. Das Besondere am Sommerspaß: Die Jugendlichen können einen Freund oder eine Freundin mitnehmen. Das Programm unterstützt die jungen Menschen darin, eigene Fähigkeiten und Ressourcen kennen zu lernen und (wieder) zu entdecken sowie Freundschaften zu intensivieren. Diese Ferienfreizeit bietet neben Nordsee-Feeling, Sport, Action und Spaß auch Entspannung und Freiräume. Begleitet werden die Jugendlichen von Sozialarbeitern und -pädagogen sowie einem Arzt, der eine schnelle medizinische Hilfe im Notfall sicherstellt.

Seit 1996 bietet die AOK Rheinland/Hamburg zusammen mit der Kinderkrebsstiftung diese integrative Freizeit in Hörnum auf Sylt an. Finanziert wird die Ferienfreizeit überwiegend durch eine Spendenaktion „Cents für kranke Pänz“ der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen der AOK Rheinland/Hamburg sowie durch Einzelspenden. Teilnehmen können auch Jugendliche, die nicht bei der AOK Rheinland/Hamburg versichert sind.

Interessierte Jugendliche und ihre Eltern können sich bei Matthias Vogt, Leiter der Freizeit, unter der Telefonnummer 0228/511 2240 anmelden. Der Eigenanteil für die gesamte Reise beträgt pro Teilnehmer 50 Euro. Anmeldeschluss ist der 19. Mai 2018.

Für Familien mit chronisch kranken Kindern ist die LICHTBLICK-Familienbegleitung jederzeit unter der kostenfreien Rufnummer 0 800 37 37 37 4 erreichbar.

Herausgeber:

AOK Rheinland/Hamburg - Regionaldirektion Essen - Mülheim an der Ruhr
Friedrich-Ebert-Straße 49
45127 Essen
Telefon: 0201 2011-180
Fax: 0201 2011-214
E-Mail: Helmut.Kiedrowicz@rh.aok.de
URL: AOK Rheinland/Hamburg - Regionaldirektion Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK