Essen bleibt sauber - Rat bewilligt erste Gelder zur Umsetzung des "Aktionsplans Sauberkeit"

25.04.2018

Der Rat der Stadt hat heute 1,2 Millionen Euro für die Umsetzung erster Maßnahmen aus dem "Aktionsplans Sauberkeit" für Essen bewilligt. Die Gelder stammen aus dem Jahresüberschuss der EBE GmbH, der zum Teil an die Stadt zurückfließt. Durch den Ratsbeschluss können diese in neue, zusätzliche Maßnahmen für Sauberkeit im gesamten Stadtgebiet investiert werden.

Das außerplanmäßige Budget wird unter anderem dafür genutzt, Containerstandorte, die besonders oft als wilde Müllkippen missbraucht werden, zu überwachen und so Verursacher dingfest zu machen. Außerdem werden die Außendienstmitarbeiterinnen und -mitarbeiter des Ordnungsamtes mit internetfähigen Mobiltelefonen ausgestattet. Im Rahmen ihres Dienstes werden sie zukünftig auch die Sauberkeit in der Stadt im Blick haben und Mängel direkt melden, so dass diese schnell behoben werden können. In Arbeit ist außerdem eine Mängelmelder-App für Bürgerinnen und Bürger, mit der in Zukunft illegale Müllablagerungen oder Dreckecken schnell und einfach per Smartphone an die Stadt gemeldet werden können. Weitere Maßnahmen, wie beispielsweise eine personelle Aufstockung, sind in Planung.

Zur Unterstützung der organisatorischen und strategischen Arbeit in der Stabsstelle Sauberkeit beim Büro des Oberbürgermeisters und an der Hotline wird ein Teil des Budgets, rund 137.000 Euro, in zwei neue Stellen investiert.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de