Kurt–Jooss-Preis 2019 wird international ausgeschrieben

26.04.2018

Die Bewerbungsphase für den Kurt-Jooss-Preis 2019 ist angelaufen. Der mit einem Preisgeld von 10.000 Euro dotierte Förderpreis wird gemeinsam von der Stadt Essen und der Stiftung Anna Markard und Hermann Markard an Nachwuchs-Choreographen vergeben.
Bewerbungsunterlagen können ab sofort angefordert werden.

Nach dem vorgesehenen dreijährigen Vergaberhythmus wird die nächste Preisverleihung am 1. Juni 2019 im Choreographischen Zentrum NRW/ PACT Zollverein stattfinden.
Die Jury setzt sich zusammen aus Muchtar Al Ghusain, Kulturdezernent der Stadt Essen, Martin Schläpfer, Ballettdirektor und Chefchoreograph, Ballett am Rhein Düsseldorf-Duisburg, Reinhild Hoffmann, Choreographin, Nils Christe, niederländischer Choreograph, Dr. Patricia Stöckemann, Tanzdramaturgin am Theater Osnabrück, Adolphe Binder, Intendantin und Künstlerische Leiterin des Tanztheater Wuppertal sowie Lucie Conrad, Producer.
Die Bewerberinnen und Bewerber unterliegen weder einer stilistischen noch einer Altersbegrenzung.

Teilnahmebedingungen und Bewerbungsunterlagen, können über das Kulturbüro der Stadt Essen, Hollestraße 3, oder per Mail unter folgender Anschrift angefordert werden: alfons.wafner@kulturbuero.essen.de
Bewerbungen ohne ausgefülltes Anmeldeformular können nicht berücksichtigt werden. Anmeldeschluss ist der 24. Oktober 2018.

Über Kurt Jooss

Kurt Jooss (1901 bis 1979) war deutscher Tänzer, Choreograph und Ballettmeister. 1927 wurde er als Ballettmeister nach Essen berufen, wo er die Folkwangschule mitbegründete und ein Jahr später gemeinsam mit Kollegen das Folkwang Tanzstudio als Experimentalgruppe gründete. Mit der 1932 entstandenen Choreographie "Der grüne Tisch" schaffte er den internationalen Durchbruch.

Zum Kurt-Jooss-Preis

Anlässlich des 100. Geburtstages von Kurt Jooss wurde im Jahr 2001 erstmals der "Kurt-Jooss-Preis" im Rahmen des "Folkwang.Fest der Künste.Tanz!" verliehen. Im Juni 2019 wiederholt sich die Preisverleihung zum siebten Mal. Für den international ausgeschriebenen Preis hatten sich 2016 70 Choreographen aus 26 Ländern beworben.

Herausgeber:

Kulturbüro der Stadt Essen
Hollestraße 3 - Gildehof
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 41211
Fax: +49 201 88 41111
E-Mail: kulturbuero@essen.de
URL: Kulturbüro der Stadt Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK