Vortrag "Die Alte Synagoge Essen: Ein Blick zurück auf die Jahre 1980-1988"

Am Donnerstag, 3. Mai, um 19 Uhr im Seminarraum der Alten Synagoge, Edmund-Körner-Platz 1. Der Eintritt ist frei.

26.04.2018

In ihrem Vortrag blickt die erste Leiterin der damaligen "Gedenkstätte Alte Synagoge Essen" auf ihre Amtszeit zurück und damit auf eine bewegte Geschichte mit intensiven Debatten in der Stadtgesellschaft über Art und Weise der öffentlichen Erinnerungen. Dr. Angela Genger regte seinerzeit das Besuchsprogramm für ehemalige Essener Juden der Stadt an und baute eine Sammlung mit vierhundert lebensgeschichtlichen Interviews und Dokumenten auf, die den Grundstock des heutigen Archivs bilden.

Über die Referentin

Dr. Angela Genger studierte Geschichte, Politik und Erziehungswissenschaften in Bonn und arbeitete anschließend am Deutschen Institut für wissenschaftliche Pädagogik in Münster, wo sie sich mit historisch-politischer Friedenserziehung und Bildungsarbeit beschäftigte und publizierte. 1980 wurde sie Leiterin der Alten Synagoge Essen. Von 1988 bis 2010 leitete sie als Gründungsdirektorin die Mahn- und Gedenkstätte Düsseldorf. Genger war 1995 Initiatorin und Gründungsmitglied des Arbeitskreises der NS-Gedenkstätten und -Erinnerungsorte in Nordrhein-Westfalen, dem sie bis 2002 vorstand. 2015 erhielt sie den Verdienstorden des Landes Nordrhein-Westfalen, 2016 die Josef Neuberger-Medaille der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK