Szenenfoto: "Tschick" Szenenfoto: "Tschick" (Foto: Birgit Hupfeld)

Mit "Tschick" nochmal in die Walachei

Vorerst letzte Aufführung von Wolfgang Herrndorfs Roadmovie am 15. Mai in der Casa des Schauspiel Essen. Karten kosten 17 Euro.

08.05.2018

Wolfgang Herrndorfs "Tschick" gehört zu den erfolgreichsten deutschsprachigen Jugendbüchern: Der 2010 veröffentlichte Text wurde noch im selben Jahr mit dem deutschen Jugendliteraturpreis ausgezeichnet; 2011 und 2012 kamen dann noch der Clemens-Brentano-Preis sowie der Hans-Fallada-Preis hinzu. Schnell wurde die Geschichte um Tschick, den lässigen Assi aus Russland, der mit dem "Psycho" Maik, einem geklauten schrottreifen Lada, 200 Euro und ohne Handys einen unglaublichen Sommer-Trip gen Walachei unternimmt, zur Schullektüre. Und auch auf dem Theater ist dieses Roadmovie ein Renner; für das Schauspiel Essen hat Regisseurin Jana Milena Polasek eine mitreißende "Tschick"-Inszenierung auf die intime Bühne der Casa gebraucht.

Für die letzte Aufführung in der laufenden Saison am 15. Mai ab 19 Uhr sind noch Karten erhältlich.

Es spielen Alexey Ekimov, Tobias Roth, und Silvia Weiskopf.

Karten kosten 17 Euro und sind im Vorverkauf beim TUP-TicketCenter erhältlich, Telefonnummer 81 22-200.

Herausgeber:

Theater und Philharmonie Essen GmbH
Opernplatz 10
45128 Essen
Telefon: +49 201 81 22236
Fax: +49 201 81 22118
E-Mail: martin.siebold@tup-online.de
URL: Schauspiel Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK