Schule am Hellweg behält ihre Teilstandorte

13.06.2018

Die Schule am Hellweg, städtische Förderschule mit den Schwerpunkten Lernen sowie Emotionale und Soziale Entwicklung, behält ihre derzeitigen Teilstandorte an der Dahlhauser Straße 153 und der Buderusstraße 9a. Das hat der Rat der Stadt Essen in seiner heutigen (13.6.) Sitzung beschlossen.

Mindestens bis 31.7.2023, bei Bedarf jedoch auch darüber hinaus garantieren der angestammte Abzweig an der Dahlhauser Straße sowie das Gebäude der ehemaligen Friedrich-Fröbel-Schule an der Buderusstraße der Schule am Hellweg somit ausreichende Platzkapazitäten.
Die Schülerzahl war nach Auflösung der Friedrich-Fröbel-Schule zwar gesunken, jedoch geringer als ursprünglich erwartet. Dieser Trend ist stadtweit an den Förderschulen zu beobachten. Es ist davon auszugehen, dass die Schülerzahlen an den Förderschulen mit dem gleichen Förderschwerpunkt weiterhin stabil bleiben werden, da die spezifischen Fördermöglichkeiten der darauf spezialisierten Schulen zunehmend positiv wahrgenommen werden.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK