Foto: Portrait Oberbürgermeister Thomas Kufen Oberbürgermeister Thomas Kufen. Foto: Ralf Schultheiß

Stellungnahme von Oberbürgermeister Thomas Kufen zu den Übergriffen auf Beamte der Polizei Essen am vergangenen Freitag

10.09.2018

Im Rahmen eines Einsatzes in der Nordstadt wurden am Freitagabend (7.9.) zwei Polizeibeamte verletzt. Sie wurden von mehreren Personen tätlich angegriffen.

Oberbürgermeister Thomas Kufen äußerte sich entsetzt und bestürzt zu diesem Vorfall: "Polizistinnen und Polizisten halten jeden Tag den Kopf für die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger hin. Sie verdienen Dank, Anerkennung und Respekt. Nicht nur der Angriff auf Polizeibeamte macht mich fassungslos. Die Tat und auch das Unrechtsempfinden eines 17-Jährigen und dessen Familie verurteile ich aufs Schärfste. Den 17-Jährigen erwartet nun ein entsprechendes Strafverfahren. Ich danke den Beamten im Einsatz und den tatkräftigen Helferinnen und Helfern. Haben Sie darüber hinaus Hinweise auf weitere Beteiligte? Bitte wenden Sie sich an die Polizei Essen unter Telefon: 0201-829 1065 (außerhalb der Bürodienstzeit 0201-829 7230). Die Null-Toleranz-Strategie von unter anderem der Polizei und der städtischen Einsatzkräfte setzen wir selbstverständlich fort."

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK