Arche Noah Essen lädt ein zur "Begegnung im Gespräch"

Veranstaltung am 15. September 2018, 15-18 Uhr, in der Gesamtschule Bockmühle in Altendorf, Ohmstr. 32. Der Eintritt ist frei.

11.09.2018

Wie möchten wir in unserem Bezirk miteinander leben? Welche Regeln sollten für jeden gelten? Am Samstag, 15. September, entwickeln Vertreter von Religionsgemeinschaften, Politik und Zivilgesellschaft zu diesen Fragen in der Gesamtschule Bockmühle gemeinsam Miteinander-Lebens-Regeln für Altendorf und Frohnhausen. Schirmherr der Veranstaltung ist Bezirksbürgermeister Klaus Persch. Besucher sind herzlich eingeladen, teilzunehmen und ihre Standpunkte einzubringen. Den Abschluss der Veranstaltung bildet um 17:30 Uhr ein Konzert: Das Ensemble Ruhr spielt "Strings for Soul".

Aus den bei der "Begegnung im Gespräch" entwickelten unterschiedlichen Regeln entsteht anschließend eine gemeinsame Fassung. Sie ist die Vision aller Beteiligten für ein friedliches Miteinander und wird am 4. Oktober um 18 Uhr im Mehrgenerationenhaus Essen, Kerckhoffstr. 22 b, unterzeichnet.

Zum Hintergrund:

Die Arche Noah Essen ist ein Gemeinschaftsprojekt des Initiativkreises Religionen in Essen (IRE) und der Stadt Essen, vertreten durch das Kommunale Integrationszentrum (KI). Träger des Projekts ist die Fördergesellschaft Kultur und Integration gGmbH. Höhepunkt des Arche-Noah-Jahres ist ein zweitägiges Fest auf dem Kennedyplatz am 22. und 23. September 2018.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK