Auszeichnung der Stadt Essen als "Mehrfachsieger" im Papieratlas-Städtewettbewerb 2018, v.l.n.r.: Ulrich Feuersinger (Sprecher der IPR), Svenja Schulze (Bundesumweltministerin), Rudolf Jelinek (1. Bürgermeister der Stadt Essen) Auszeichnung der Stadt Essen als "Mehrfachsieger" im Papieratlas-Städtewettbewerb 2018, v.l.n.r.: Ulrich Feuersinger (Sprecher der IPR), Svenja Schulze (Bundesumweltministerin), Rudolf Jelinek (1. Bürgermeister der Stadt Essen), Foto: Foto Kirsch

Bundesministerin überreicht Essen Sonderauszeichnung für vorbildhaften Recyclingpapiereinsatz

Papieratlas 2018: Städte erzielen neue Rekordquote

25.09.2018

Die Stadt Essen hat heute die Sonderauszeichnung als "Mehrfachsieger" im Papieratlas-Städtewettbewerb der Initiative Pro Recyclingpapier (IPR) erhalten. Bundesministerin Svenja Schulze überreichte den Award im Bundesumweltministerium in Berlin. Essen verwendet seit zehn Jahren vorbildhaft Papier mit dem Blauen Engel.

"Essen ist zwar erst im Jahr 2017 zur Grünen Hauptstadt Europas ernannt worden, den Umweltschutz nimmt die Stadtverwaltung allerdings schon lange ernst. Denn wir wollen unseren Lebensraum kontinuierlich noch umweltfreundlicher, noch nachhaltiger und damit noch lebenswerter gestalten. Ein Baustein dabei ist der konsequente Einsatz möglichst vieler umweltgerechter Produkte. Seit vielen Jahren druckt Essen den gesamten Schriftverkehr auf ausschließlich umweltfreundlichem Recyclingpapier", sagte Bürgermeister Rudolf Jelinek im Rahmen der Auszeichnung in Berlin.

Der Papieratlas bildet seit 2008 den Papierverbrauch und die Recyclingpapierquoten deutscher Städte ab. Partner sind das Bundesumweltministerium, das Umweltbundesamt, der Deutsche Städtetag und der Deutsche Städte- und Gemeindebund. Die 93 in diesem Jahr teilnehmenden Groß- und Mittelstädte erreichen mit einer durchschnittlichen Recyclingpapierquote von 87,15 Prozent einen neuen Rekord.

Die Verwendung von Papier mit dem Blauen Engel ist eine besonders einfache und effektive Maßnahme für den Klima- und Ressourcenschutz. Die Herstellung spart im Vergleich zu Frischfaserpapier rund 70 Prozent Wasser und 60 Prozent Energie. Essen bewirkte in den vergangenen zehn Jahren durch den Einsatz von Recyclingpapier Einsparungen von insgesamt über 87,7 Millionen Liter Wasser und mehr als 18 Millionen Kilowattstunden Energie.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK