Neue Gesamtschule kommt an die Erbslöhstraße

26.09.2018

Der Rat der Stadt Essen hat die Verwaltung mit der Planung einer Gesamtschule in Altenessen-Süd beauftragt. Mehrheitlich wurde in der heutigen (26.9.) Ratssitzung beschlossen, dass an der Erbslöhstraße eine sechszügige Schule entsteht.

Der Entscheidung voraus ging eine intensive Prüfung von Alternativstandorten: Der Rat hatte in seiner Sitzung am 13. Juni 2018 die Verwaltung beauftragt zu untersuchen, ob weitere Flächen im Stadtteil Altenessen-Süd oder geeignete Flächen in unmittelbar angrenzenden Stadtteilen als Entwicklungsfläche für einen ausreichend großen Schulstandort in Frage kommen. Für den Bau an der Erbslöhstraße sprechen insbesondere schulpolitische Kriterien sowie bestehende Eigentumsverhältnisse, ÖPNV-Anbindung und derzeitige Erschließung der Fläche. Das 38.000 Quadratmeter große städtische Gelände an der Erbslöhstraße in Altenessen-Süd ist auch aufgrund seiner Einbindung in den Stadtteil besonders gut als Schulstandort geeignet. Der Neubau an diesem Standort wird zunächst die aktuelle Situation der Gesamtschule Bockmühle in Altendorf sowie langfristig die Frida-Levy- und die Gustav-Heinemann-Gesamtschule entlasten.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de