Offene Rhythmus-Sprechstunde

Informationsveranstaltung für Patienten und Interessierte

27.09.2018

Das Herz schlägt etwa 100.000 Mal täglich, und gelegentlich kommt es dabei aus dem Takt: Dann schlägt es zu schnell, zu langsam oder unregelmäßig. Manche Herzrhythmusstörungen sind vollkommen harmlos, andere können aber lebensbedrohlich sein und sollten daher immer auch von einem Arzt abgeklärt werden.

Im Rahmen eines interaktiven Vortrags erklären Herz-Spezialisten der Abteilung für Elektrophysiologie, einer Kooperation des Alfried Krupp Krankenhaus mit dem Evangelischen Krankenhaus Essen-Werden, die Ursachen, Therapien und Risiken des Vorhofflimmerns. Betroffene und Interessierte erfahren, welche Medikamente helfen können und wann eine Ablation (Verödung) sinnvoll ist. Auch Themen wie Schlaganfall oder Gerinnselbildung am Herzen vermieden werden können, werden in der offenen Rhythmus-Sprechstunde besprochen.

Die Sprechstunde findet an jedem ersten Freitag im Monat in der Zeit von 17.00 bis 19.00 Uhr im Mittleren Hörsaal des Alfried Krupp Krankenhaus in Rüttenscheid statt. Nächster Termin ist Freitag, der 5. Oktober 2018. Die Veranstaltung ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Referentin
Abteilung für Elektrophysiologie
Dr. med. Ute Ruprecht
Stellvertretende Abteilungsärztin

Sekretariat
Telefon 0201 434-4550
Telefax 0201 434-4559
rhythmologie@krupp-krankenhaus.de
www.herzrhythmusstoerungen-krupp.de

Herausgeber:

Alfried Krupp Krankenhaus
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen
Telefon: 0201 / 434 - 1
Fax: 0201 / 434 - 23 99
E-Mail: info@krupp-krankenhaus.de
URL: Alfried Krupp Krankenhaus

© 2020 Stadt Essen