Logo der Aktionsgemeinschaft Essen forscht und heilt

"Neue Formen der Behandlung der Depression – Die Vagus-Nerv-Stimulation" am 10. Oktober 2018 im LVR-Klinikum Essen

Information für von Depressionen Betroffene und Angehörige

01.10.2018

Die Depression ist in Deutschland eine Volkskrankheit. Gut zehn Prozent der Männer und etwa 20 Prozent der Frauen erleiden mindestens einmal in ihrem Leben eine depressive Erkrankung. Für die Behandlung der Depression gibt es verschiedene Verfahren, deren Wirksamkeit in wissenschaftlichen Untersuchungen gut belegt ist. Hierzu zählen besonders die Behandlung mit Antidepressiva und anderen Psychopharmaka sowie verschiedene psychotherapeutische Verfahren. Der Mehrheit der Betroffenen kann so geholfen werden. Etwa ein Drittel der depressiv Erkrankten profitiert allerdings nur unzureichend von einer solchen Behandlung.

Eine Möglichkeit der intensivierten Behandlung bei Depression ist die sogenannte Vagus-Nerv-Stimulation. Diese Behandlungsmethode wird ab sofort am LVR-Klinikum Essen, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, in Kooperation mit der Klinik für Neurochirurgie des Universitätsklinikum Essen angeboten. In der Veranstaltung wird Professor Dr. Norbert Scherbaum (Ärztlicher Direktor des LVR-Klinikum Essen) zunächst Strategien zur Behandlung der Depression vorstellen. Im Anschluss wird Herr PD Dr. Philipp Dammann (Klinik für Neurochirurgie) speziell die Technik der Vagus-Nerv-Stimulation vorstellen.

Die Veranstaltung wendet sich an Betroffene und Angehörige. Die Informationsveranstaltung findet am Internationalen Tag der Seelischen Gesundheit, den 10. Oktober 2019, statt.

Programm der Veranstaltung:

  • 16:00 Uhr: Begrüßung Prof. Dr. med. N. Scherbaum, LVR-Klinikum Essen
  • 16:10 Uhr: Vortrag „Therapiestrategien bei der Behandlung der Depression“
    Prof. Dr. med. N. Scherbaum
  • 16:30 Uhr: Vortrag „Vagus-Nerv-Stimulation – Neurochirurgische Aspekte“
    PD Dr. med. P. Dammann, Universitätsklinikum Essen
  • 16:50 Uhr: Diskussion
  • 17:00 Uhr: Ende der Veranstaltung

Ort: LVR-Klinikum Essen, Virchowstraße 174, 45147 Essen, 1. Etage, Raum 1.74 (Bibliothek)
Datum und Zeit: 10.10.2018, 16:00 Uhr – 17:00 Uhr
Die Veranstaltung ist kostenfrei, eine Anmeldung ist nicht notwendig.

Das LVR-Klinikum Essen ist eine psychiatrische, psychotherapeutische und psychosomatische Fachklinik des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR). Als Teil der Universität Duisburg-Essen hat das LVR-Klinikum Essen nicht nur einen Versorgungsauftrag, sondern ist auch aktiv in der Forschung und Lehre tätig. Zentral im Essener Stadtgebiet gelegen, werden seit 1974 Jahren Erwachsene, Kinder und Jugendliche mit psychischen Erkrankungen behandelt. Ziel ist es, hilfesuchenden Menschen Unterstützung in einer für sie schwierigen Lebensphase zu geben, sie umfassend zu beraten und kompetente Hilfe anzubieten.

Herausgeber:

LVR-Klinikum Essen
Virchowstraße 174
45147 Essen
Telefon: 0201 7227-449
Fax: 0201 7227-301
URL: www.klinikum-essen.lvr.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK