In Kupferdreh wurde ein alter Bergbaustollen entdeckt In Kupferdreh wurde ein alter Bergbaustollen entdeckt. Foto: Stadt Essen

Uralter Stollen in Kupferdreh gefunden

02.10.2018

Bei Bauarbeiten an der Karl-Funke-Stiftung an der Kupferdreher Straße wurde ein Bergbaustollen entdeckt, vermutlich aus dem 19. Jahrhundert oder sogar aus älterer Zeit. Stadtarchäologe Dr. Detlef Hopp, der den Fund begutachtete, fand heraus, dass der Stollen zu der ehemaligen Zeche Schwarzer Adler gehörte. Ein Heinrich Mülleney erhielt um das Jahr 1792 durch den Abt von Werden die Erlaubnis, Kohlen abzubauen. Der Stollen befand sich etwa 4 bis 5 Meter unter der Oberfläche, wurde in Trockenmauerwerk errichtet und bestand aus Ruhrsandsteinen. Erst durch die Bauarbeiten wurde er entdeckt, denn die Oberfläche wurde nach Auflösung des Bergwerks im Jahr 1929 saniert. Die Ruhrkohle AG hat den Stollen inzwischen saniert und verfüllt und steht in Kontakt mit der Stadtarchäologie.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK