Bebauungsplanentwurf "Bochumer Landstraße/ Sachsenring/ Rodenseelstraße"

Verwaltung informiert und beteiligt die Öffentlichkeit an der Planung ab dem 29. Oktober

25.10.2018

Die Stadt erarbeitet schon seit geraumer Zeit einen Bebauungsplan für den Bereich Bochumer Landstraße /Sachsenring, der die schlechte Lebensmittelnahversorgung in Freisenbruch verbessern und zusätzlichen Wohnraum schaffen soll. Ein wesentliches Ziel der Planung ist die seit langem geplante Durchstreckung der Rodenseelstraße mit dem Sachsenring. Da der nördliche Teil der Durchstreckung (Rodenseelstraße bis Bochumer Landstraße) durch den rechtsverbindlichen Bebauungsplan Nr. 8/67 "Freisenbruch (Oststadt), Bereich: Bochumer Straße/ Rodenseelstraße" planungsrechtlich gesichert ist, war eine Änderung der Bauleitpläne nur im bisherigen südlichen Bereich (Sachsenring bis Bochumer Landstraße) notwendig. Dementsprechend wurde der Bebauungsplan Nr. 2/15 "Bochumer Landstraße/ Sachsenring" örtlich abgegrenzt. Für diese Planung wurde bereits im Herbst 2015 eine frühzeitige Bürgerbeteiligung durchgeführt.

Neueste Rechtsprechungen zeigen nun, dass die Realisierung der nördlichen Durchstreckung der Rodenseelstraße auf der Grundlage vorhandener alter Bebauungspläne rechtlich problematisch ist. Aus diesem Grunde wird das Plangebiet um die für die Durchstreckung der Rodenseelstraße notwendigen Verkehrsflächen erweitert. Dementsprechend muss für das nun erweiterte Plangebiet die frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung wiederholt werden. Durch die erneute Beteiligung der Öffentlichkeit wird die Planung zeitlich nicht beeinflusst.

Für die geänderte Planung führt die Stadt eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung in der Zeit vom 29. Oktober bis zum 12. November durch. Die Planunterlagen können im Amt für Stadtplanung und Bauordnung, Lindenallee 10, Deutschlandhaus, 5. Etage, Raum 501, montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs von 8 bis 15:30 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr eingesehen werden. Wer sich im Internet über die Planung informieren möchte, findet umfassende Informationen ab Beginn der Ausstellung unter der Adresse www.essen.de/stadtplanung. Hier können ebenfalls Stellungnahmen abgegeben werden. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich am Planungsprozess zu beteiligen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK