Bebauungsplanentwurf "Bernestraße/ Steeler Straße"

Verwaltung informiert und beteiligt die Öffentlichkeit an der Planung ab dem 29. Oktober. Öffentliche Diskussion am 6. November im Forum "Kunst & Architektur".

25.10.2018

Die Verwaltung beabsichtigt, für den Bereich des ehemaligen Hauptbades an der Steeler Straße einen Bebauungsplan aufzustellen. Die Fläche umfasst die Grundstücke des ehemaligen Hauptbades sowie des Jobcenters Mitte, zwischen der Bernestraße, der Steeler Straße und der Varnhorststraße.

Nach Aufgabe des Hauptbades an der Steeler Straße aufgrund des erheblichen Sanierungsbedarfes und wegen Brandschutzmängeln hat der Rat der Stadt Essen beschlossen, dass der Standort ein Ort für Bürgerinnen und Bürger bleiben muss und das Projekt "BürgerRatHauses" ins Leben gerufen. Ziel der Planung ist die Schaffung der planungsrechtlichen Voraussetzungen für die Errichtung eines optimierten und zukunftsfähigen Verwaltungsgebäudes für die Zeit einer digitalisierten Verwaltung. Durch den Neubau werden die zum Teil auch außerhalb der Innenstadt untergebrachten Verwaltungseinheiten gebündelt und das Angebot der bürgernahen Dienstleistungen künftig zentral in der Innenstadt angeboten.

Der Bebauungsplan wird als sogenannter „Bebauungsplan der Innenentwicklung“ im beschleunigten Verfahren durchgeführt. Hierzu führt die Verwaltung eine frühzeitige Öffentlichkeitsbeteiligung in der Zeit vom 29. Oktober bis zum 16. November durch. In diesem Zeitraum können die Planunterlagen im Amt für Stadtplanung und Bauordnung, Lindenallee 10, Deutschlandhaus, 5. Etage, Raum 501, montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 16 Uhr, mittwochs von 8 bis 15:30 Uhr und freitags von 8 bis 15 Uhr eingesehen werden. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Amtes für Stadtplanung und Bauordnung erläutern die Pläne am 30. Oktober von 15 bis 18 Uhr und an jedem behördlichen Arbeitstag während der oben genannten Dienststunden.

Am Dienstag, 6. November, findet um 19 Uhr im Forum "Kunst & Architektur", Kopstadtplatz 12, 45141 Essen, eine öffentliche Diskussion statt. Wer sich im Internet über die Planung informieren möchte, findet umfassende Informationen ab Beginn der Ausstellung unter der Adresse www.essen.de/Stadtplanung. Hier können ebenfalls Stellungnahmen abgegeben werden.

Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich am Planungsprozess zu beteiligen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK