Gutachten für die Sporthalle an der Klapperstraße in Essen-Überruhr liegt vor – Demontage der Unterdecke bis Ende des Jahres geplant

19.10.2018

Das Gutachten über den Zustand der Decke der Sporthalle Klapperstraße liegt nun vor. Es wurde festgestellt, dass die gesamte Unterkonstruktion und Teile der Deckenplatten mit nicht zulässigen Konstruktionen befestigt wurden, die auch dem aktuellen Stand der Technik nicht entsprechen. Zudem ist ein großer Teil der Platten spröde und brüchig. Aus diesen Gründen ist die Ballwurfsicherheit der Halle nicht gewährleistet.

Die Immobilienwirtschaft hat die Planungen für die Sanierung der Hallendecke aufgenommen. In einem ersten Schritt wird die defekte Hallenunterdecke entfernt. Danach werden die Beleuchtung und die Lautsprecher ballwurfsicher aufgehängt. Nach der Demontage kann die Halle wieder für alle Ballsportarten uneingeschränkt genutzt werden.

Die Vergabe für die Beauftragung der Demontage der Hallenunterdecke ist in der Umsetzung, aktuell gibt es aber noch vergaberechtliche Abstimmungsbedarfe. Nach jetzigem Planungsstand wird die Unterdecke bis zum Beginn der Weihnachtsferien 2018 demontiert sein. Die Immobilienwirtschaft arbeitet intensiv an einer vorzeitigen Fertigstellung.

Die betroffenen Vereine – der SG Überruhr (Handball), der Handball Kreis Essen, der Turnerbund Überruhr (Basketball) und der Hockeyclub Essen – wurden zeitnah über den Sachstand informiert.

Alle Sportarten ohne Ball, wie beispielsweise Turnen, Leichtathletik und Ausdauersport, können in der Zwischenzeit weiterhin ausgeübt werden, so dass auch der Schulsport in der Halle durchgeführt werden kann. Derzeit Wird die Halle nicht nur von der Grundschule Überruhr sowie von der Realschule Überruhr genutzt, sondern auch von der Comeniusschule aus Burgaltendorf, da die dortige Halle aufgrund von Instandsetzungsarbeiten gesperrt ist.

Zum Hintergrund

Im Rahmen einer turnusmäßigen Überprüfung der Hallendecke in der Turnhalle Klapperstraße wurde in der ersten Augusthälfte festgestellt, dass einige Deckenplatten lose sind. Daher wurde eine umfangreiche Untersuchung der Decke in Auftrag gegeben.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK