Mann im blauen Hermelin Szenenfoto "Der Fall der Götter" (Foto: Martin Kaufhold)

zwei Frauen stehen an einem Schreibtisch Szenenfoto zu "Metropolis" (Foto: Martin Kaufhold)

Zum November-Start günstiger ins Theater

"Volle Hütte" beim "Fall der Götter" im Grillo-Theater und bei "Metropolis" in der Casa. Karten kosten 11 Euro.

29.10.2018

Wer am ersten November-Wochenende Lust auf spannende Theaterabende hat, dem macht das Schauspiel Essen zwei besondere Angebote: Im Rahmen der Rabatt-Aktion "Volle Hütte" kosten die Karten für "Der Fall der Götter" am Freitag, dem 2. November um 19:30 Uhr im Grillo-Theater sowie "Metropolis" am Sonntag, dem 4. November um 19:00 Uhr in der Casa lediglich 11 Euro auf allen Plätzen.

Beide Stücke basieren auf Filmen, die in ihrer jeweiligen Erscheinungszeit große Aufmerksamkeit erregten und ästhetisch richtungweisend waren. Im "Fall der Götter" nach "Die Verdammten" von Luchino Visconti aus dem Jahr 1969 geht es um die von Essenbecks, die ein Stahlwerk-Imperium ihr Eigen nennen. Nach dem Reichstagsbrand 1933 erkennen die unterschiedlichen Familienmitglieder sofort, dass sich der politische Wind in Deutschland dreht. Ein erbitterter Kampf um den Erhalt des Familienunternehmens und persönliche Machtansprüche entbrennt.

In dem Live-Animationsfilm "Metropolis" nach dem Roman von Thea von Harbou (1925) und dem weltberühmten Kino-Klassiker von Fritz Lang (gedreht 1925/1926) liegen paradiesische Zustände und nacktes Elend, Rache und Aufstand ganz eng beieinander. Da gibt’s zum einen die Arbeitenden, die in elenden Verhältnissen in der Unterstadt hausen, und andererseits die Bessergestellten, die in den "Ewigen Gärten" den Luxus genießen. Als sich Freder, der Sohn des Herrschers über Metropolis, jedoch in die geheimnisvolle Maria verliebt und ihr heimlich in die Tiefe folgt, gerät die gesamte Ordnung der Stadt ins Wanken.
In der Inszenierung von Nils Voges, die am Sonntag ab 19 Uhr in der Casa zu sehen ist, werden die Schauspieler Alexey Ekimov, Kerstin Pohle, Sven Seeburg und Aless Wiesemann durch Einsatz von Projektoren, Illustrationen und Folien sowie ihrer Körper und Stimmen die „Metropolis“-Geschichte als Trickfilm live animieren, schneiden und vertonen.

Karten sind im TUP-TicketCenter, Tel.: 0201/81 22-200, oder jederzeit online über www.schauspiel-essen.de erhältlich. Die Abendkassen im Grillo-Theater und in der Casa öffnen jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

Herausgeber:

Theater und Philharmonie Essen GmbH
Opernplatz 10
45128 Essen
Telefon: +49 201 81 22236
Fax: +49 201 81 22118
E-Mail: martin.siebold@tup-online.de
URL: Schauspiel Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK