Schmetterlingswanne der heilpädagogischen Kita an der Waterfohrstraße zieht um

Mit LKW und Kran zieht das Schmetterlingsbad am 13. November in den Neubau an der Elisenstraße 70

07.11.2018

Wer schon einmal umgezogen ist, weiß, wie sinnvoll eine gute und vorausschauende Planung ist. So auch im Falle der heilpädagogischen Kita an der Waterfohrstraße. Bevor sie komplett umzieht, wird bereits in dieser Woche ihre Badewanne in das neue Domizil umgesiedelt. Schließlich handelt es sich dabei keineswegs um eine gewöhnliche Wanne: Das so genannte "Schmetterlingsbad" gehört zur geschichtsträchtigsten Ausstattung der Kindertagesstätte und misst rund 2,5 mal 4 Meter. Seit Jahrzehnten dient das so genannte Schmetterlingsbad der sensorischen Integration und regt die taktile und kinästhetische Wahrnehmung der Kindergartenkinder an. Bis zu vier Kinder finden gleichzeitig darin Platz, können planschen, spielen und mit Badezusätzen experimentieren - sozusagen Wellness für Kinder. Selbst schwerst mehrfach behinderte Kinder können die massive Badewanne, deren Form an einen Schmetterling erinnert, benutzen und so oft ihre ersten intensiveren Erfahrungen mit dem Element Wasser machen.

Am 13. November zieht die Wanne als erstes Element des Kindergartens in den neuen Rohbau an der Elisenstraße um, der aktuell noch nicht einmal ein Dach hat. Genau das machen sich die Umzugsprofis in Sachen Wanne zu Nütze: Ab etwa 7:30 Uhr wird die Außenwand des alten Kindergartengebäudes an der Waterfohrstraße aufgestemmt, um genügend Platz für die Wanne zu schaffen, die durch keine herkömmliche Tür passt. Die Badewanne wird dann aus dem Untergeschoss des Gebäudes gehoben, verladen und zum Neubau an der Elisenstraße transportiert. Dort wird sie schließlich mithilfe eines Krans in das Obergeschoss des neuen Kita-Gebäudes eingehoben. Wir laden Sie herzlich ein, den Transport sowie den Einhub der Badewanne in das Obergeschoss des Neubaus zu begleiten.

Seit 2016 konnte das Schmetterlingsbad aufgrund der baulichen Mängel am alten Kita-Gebäude nicht mehr benutzt werden. Umso glücklicher ist Kita-Leiterin Eva Klein, dass die Wanne nun im Neubau wieder einen Platz bekommt: "Unser Schmetterlingsbad ist etwas ganz Besonderes. Generationen von Kindern haben darin geplanscht und insbesondere für die Förderung unserer integrativen Kinder möchten wir sie auch in Zukunft nicht missen. Ich freue mich, dass die Stadt Essen uns dabei unterstützt, dieses besondere Stück Geschichte zu erhalten."

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK