Foto: Dr. med. Christiane Willger Dr. med. Christiane Willger (Foto: Katholisches Klinikum Essen)

Logo der Aktionsgemeinschaft Essen forscht und heilt

Herzensangelegenheit Herz-Gesundheit

Kardiologie am Philippusstift lädt am Mittwoch, den 21. November, von 9:00 bis 13:00 zum Herz-Check ein

16.11.2018

Zu Vorträgen, Check-ups, Beratungsgesprächen, Herz- und Lungensport sowie praktischen Demonstrationen lädt das Team der Kardiologie am Mittwoch, den 21. November von 9:00 bis 13:00 Uhr ins Philippusstift Borbeck, Hülsmannstraße 17 in 45355 Essen ein.

Die Kardiologische Klinik am Philippusstift und am St. Vincenz Krankenhaus bilden zusammen das größte Kardiovaskuläre Zentrum im Ruhrgebiet. Weiter ist die Klinik Kooperationspartner des Contilia Herz- und Gefäßzentrums. Frau Prof. Birgit Hailer und ihr Team am Philippusstift freuen sich sehr, sich den Besucherinnen und Besuchern aus Anlass der Herzwochen 2018 der Deutschen Herzstiftung mit einem reichhaltigen Programm vorzustellen.

„Ihre Gesundheit ist unser höchstes Gut – sie zu erhalten ist unser höchstes Ziel“, erklärt Oberärztin Dr. Christiane Willger. Doch dazu braucht es die Mitwirkung der Betroffenen, denn Vorsorge ist auch bei Problemen mit dem Herzen die beste Medizin. Neben Vorträgen über Herzinsuffizienz, Vorhofflimmern sowie über neue Geräte zur elektrischen Therapie der Herzleistungsschwäche bietet das Team der Kardiologie darum verschiedene Gesundheitschecks an. Wer seinen Blutzucker, Puls, Blutdruck und z.B. die Sauerstoffsättigung nicht kennt, kann diese Werte und auch seinen Body-Mass-Index (BMI) während der gesamten Veranstaltung bestimmen und sich dazu beraten lassen. Weiter stellen sich die Herz- und Lungensportgruppen im Philippusstift vor, die sich inzwischen in mehreren Kursen regelmäßig unter professioneller Anleitung mit großem Erfolg treffen. Da eine große Nachfrage herrscht, sollten sich Interessierte direkt vor Ort anmelden. Überdies wird Informations- und Anschauungsmaterial zur Verfügung stehen.

Wenn Herzrhythmusstörungen, eine Herzinsuffizienz oder Vorhofflimmern bereits diagnostiziert wurden, verfügt die Klinik über modernste Therapieverfahren, um die genauen Ursachen zu diagnostizieren und maßgeschneiderte Therapie- und Behandlungsverfahren durchzuführen. In diesem Fall bringen Sie am besten direkt eine Überweisung des behandelnden Arztes mit, um einen Termin zu vereinbaren. Die Veranstaltung findet von 9.00 – 13.00 Uhr im Krankenhausfoyer statt. Der Eintritt ist frei. Eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich. Das Team der Kardiologie freut sich, Sie am 21.11. begrüßen zu dürfen.

Herausgeber:

Katholisches Klinikum Essen GmbH
Hospitalstraße 24
45329 Essen
Telefon: 0201 / 64 00 - 10 20
Fax: 0201 / 64 00 - 10 29
E-Mail: info@kk-essen.de
URL: Katholisches Klinikum Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK