Totengedenken am Volkstrauertag

19.11.2018

Wie auf vielen anderen Friedhöfen ist am gestrigen Volkstrauertag (18.11.) auch auf dem Südwestfriedhof an der Fulerumer Straße den Toten der Kriege, den Opfern von Gewalt, Vertreibung und politischer Verfolgung gedacht worden. "Erinnerung ist Wachsamkeit für Gegenwart und Zukunft" - damit war die Gedenkveranstaltung des Sozialverbands VdK Essen in diesem Jahr überschrieben. Zu Ehren der Toten legten Mitglieder der Feuerwehr vier Kränze nieder.

"Wir gedenken heute den Kindern, Frauen und Männern aller Völker, die in den Weltkriegen starben, die aufgrund ihrer Überzeugung, ihres Glaubens oder ihrer Herkunft getötet wurden", so Oberbürgermeister Thomas Kufen, der die Totenehrung verlas. "In unserer Trauer und unserem Gedenken darf jedoch das Zeichen der Hoffnung auf Versöhnung unter den Menschen und Völkern niemals fehlen. Wir alle tragen eine große Verantwortung für den Frieden - hier wie in der ganzen Welt."

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de/presse

VDK Gedenkveranstaltung auf dem Südwest- Friedhof mit Oberbürgermeister Thomas Kufen. Foto: Michael Gohl

VDK Gedenkveranstaltung auf dem Südwest- Friedhof mit Oberbürgermeister Thomas Kufen. Foto: Michael Gohl
© 2020 Stadt Essen