Logo der Aktionsgemeinschaft Essen forscht und heilt

Altersmedizin - Information und Beratung

20.11.2018

Wir alle werden älter – und für uns alle, ob als Patient oder als Angehöriger, stellt sich die Frage, wie ein möglichst unabhängiges und selbstbestimmtes Leben im Alter möglich ist.

Antworten geben erfahrende Altersmediziner am 21. November 2018 von 14.00 bis 16.30 Uhr im Berthold Beitz Saal des Alfried Krupp Krankenhaus in Essen-Rüttenscheid.

Priv.-Doz. Dr. med. Helmut Frohnhofen, Abteilungsarzt für Altersmedizin am Alfried Krupp Krankenhaus, erklärt, wie Altersmedizin zu einem aktiven und selbstbestimmten Leben beitragen kann. Welche Rolle dabei die pflegenden Angehörigen spielen, beschreibt Prof. Dr. med. Hans Georg Nehen, ehemaliger Klinikdirektor des Geriatrie-Zentrums Haus Berge, in einem weiteren Vortrag. Er geht dabei auch auf Möglichkeiten des Austausches ein.

Nach den Vorträgen stehen die Experten gemeinsam mit Mitarbeitern des Netzwerks Demenz für Fragen und Gespräche zum Thema Altersmedizin, Demenz und Familiale Pflege zur Verfügung.

Die Teilnahme ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Weitere Informationen: Telefon 0201 434-41071, susanne.johannes@krupp-krankenhaus.de

Herausgeber:

Alfried Krupp Krankenhaus
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen
Telefon: 0201 / 434 - 1
Fax: 0201 / 434 - 23 99
E-Mail: info@krupp-krankenhaus.de
URL: Alfried Krupp Krankenhaus

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK