Eine Gruppe Menschen unterschiedlicher Generationen stehen für ein Gruppenbild zusammen. Fünf Kinder halten ein Plakat entgegen 10 Jahre ERI, 2018 Empfang bei Bürgermeister Britz Foto: Moritz Leick

Menschen unterschiedlicher Herkunft und Heneration stehen vor einem Mann am Rednerpult zu 10 Jahre ERI, 2018 Empfang bei Bürgermeister Britz Foto: Moritz Leick

Empfang zum zehnjährigen Jubiläum des Fußballturniers "Essener Ruhrpott International"

06.12.2018

Am Mittwoch (5.12.) sprach Bürgermeister Franz-Josef Britz auf dem Empfang zum zehnjährigen Jubiläum des Fußballturniers "Essener Ruhrpott International".

Der Bürgermeister hob den integrativen und verbindenden Charakter des Fußballsports hervor und machte auf die Relevanz des Turniers aufmerksam: "Im Sport, insbesondere im Fußball, sind Unterschiede in der Herkunft nicht von Belang. Dieses Turnier ist Ausdruck unserer kulturellen Vielfalt und dem Willen zu einem friedlichen Miteinander." Der Beitrag des Turniers zur gesellschaftlichen Integration von Menschen mit Migrations- und Fluchthintergrund und zur Fairness und Toleranz komme, abseits des Spielfelds, der gesamten Stadt zu Gute, so der Bürgermeister.

Dem Koordinator "Essener Ruhrpott-International" Sadik Cicin und dem Organisationsteam dankte der Bürgermeister für die Planung und Umsetzung des Turniers.

Das Fußballturnier "Essener Ruhrpott International" (ERI) wird am Sonntag, 9. Dezember, um 10 Uhr in der Sporthalle Bergeborbeck an der Friedrich-Lange-Straße 15 angepfiffen. Unter dem traditionellen Motto "Fairness - Vielfalt - Toleranz" wird die Veranstaltung zum zehnten Mal ausgetragen. 2006 feierte das Turnier zu Beginn noch mit erwachsenen Kickern mit Migrationshintergrund Premiere, bevor es sich in den Folgejahren, unter der Federführung des ERI-Koordinators Sadik Cicin, als beliebtes Hallenfußballturnier für Essener Nachwuchsspielerinnen und -spieler im Alter von acht bis zwölf Jahren etablierte. Seit 2015 nehmen regelmäßig auch Teams mit Flüchtlingen aus Syrien, Afghanistan und dem Irak teil.

Zu den teilnehmenden Mannschaften werden Teams vom Zukunft Bildungswerk, von der EhrenamtAgentur Essen, vom Treffpunkt City Nord und vom Verein für Syrische Kultur und Integration antreten. Unter den insgesamt zwölf D- und E-Jugendteams ist als regelmäßiger Teilnehmer auch der Islamische Bund, der im Vorjahr in beiden Altersklassen den Titel gewann.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de