Minister Stephan Holthoff-Pfoertner Minister Stephan Holthoff-Pfoertner Foto: Land NRW, R. Sondermann

Stadt Essen gratuliert dem neuen Träger der "Bürger des Ruhrgebiets 2018"-Ehrenauszeichnung

Pro Ruhrgebiet ehrt Dr. Stephan J. Holthoff-Pförtner

20.12.2018

Pro Ruhrgebiet verleiht die traditionsreiche Ehrenauszeichnung "Bürger des Ruhrgebiets" in diesem Jahr an den Essener Dr. Stephan J. Holthoff-Pförtner, Minister für Bundes- und Europaangelegenheiten sowie Internationales des Landes Nordrhein-Westfalen für dessen Verdienste als Vorsitzender des Politischen Forums Ruhr.

"Auch die Stadt Essen gratuliert dem Bürger des Ruhrgebiets 2018 zu seiner Auszeichnung und bedankt sich herzlich für seinen Einsatz für die Metropole Ruhr. Dr. Stephan J. Holthoff-Pförtner setzt sich für unsere Region und ihre Zukunftsfähigkeit ein", sagt Oberbürgermeister Thomas Kufen. Geehrt und gefeiert werden die neuen "Bürger des Ruhrgebiets" am 25. Februar 2019 in Dortmund.

Stephan Holthoff-Pförtner – in Essen geboren – wurde vom pro Ruhrgebiet Vorstand einstimmig für die diesjährige Auszeichnung nominiert. Als Vorsitzender des Politischen Forums Ruhr e.V., das er 1990 vor dem Hintergrund der bundesweiten Diskussion um Parteireformen und als Instrument gegen Politikverdrossenheit gegründet hat, fördert und gestaltet er seit nunmehr fast drei Jahrzehnten gesellschaftspolitische Dialoge im Ruhrgebiet.

Zum Hintergrund

Ebenfalls ausgezeichnet als „Bürger des Ruhrgebiets 2018“ wird Prof. Dr. Dr. h. c. Michael ten Hompel, Inhaber des Lehrstuhls für Förder- und Lagerwesen an der Universität Dortmund und geschäftsführender Institutsleiter am Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML.

Der Verein pro Ruhrgebiet vergibt den Titel "Bürger des Ruhrgebiets" seit 1981 an Persönlichkei-ten, die sich durch ihr Wirken in herausragender Weise um das Ruhrgebiet verdient gemacht haben. Damit würdigt pro Ruhrgebiet seit 1981 nachhaltiges Engagement für die Metropole Ruhr, will Anreize zur Nachahmung geben und die Vorbildfunktion stärken.

Seit 2005 wird je ein Kandidat vom Vorstand des Vereins nominiert, der zweite Neubürger in öffentlicher Ausschreibung ermittelt. Dabei wechselt das Themenfeld jährlich, um Leistungen aus verschiedenen Bereichen würdigen zu können. Zu den 67 seit 1981 ausgezeichneten Persönlichkeiten gehören u.a. Kardinal Dr. Franz Hengsbach (1987), Dr. Johannes Rau (1993), Prof. Dr. Dietrich Grönemeyer (2000), Prof. Dr. Norbert Lammert (2010), Dr. Werner Müller, (2013), Prof. Dr. Ursula Gather, Oliver Hermes, Franz Xaver Ohnesorg, Albert Ritter, Daniel Krahn und Daniel Marx, UNIQ GmbH, (2016). In 2017 wurde der Ehrentitel an Hermann Hövelmann, Geschäftsführender Gesellschafter der Getränkegruppe Hövelmann und an den Kulturexperten und -manager, Oliver Scheytt verliehen.

Pro Ruhrgebiet ist die Initiative von Unternehmen und Privatpersonen, die sich dem Ruhrgebiet verpflichtet fühlen, Verantwortung übernehmen für die grundlegenden Veränderungsprozesse in der Region und diese aktiv mitgestalten. Derzeit sind im Verein pro Ruhrgebiet Branchen übergreifend 300 Unternehmen und Persönlichkeiten zusammengeschlossen. Durch dieses Engagement realisiert pro Ruhrgebiet seine zukunftsweisenden Aktivitäten und Projekte zur Modernisierung der Region, zur Imageverbesserung, zur Standortaufwertung und Innovations- und Gründerförderung. Pro Ruhrgebiet ist der zentrale Ort des Diskurses über den Moder-nisierungsprozess der Region. 37 Jahre pro Ruhrgebiet – 37 Jahre Stimme der Region.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK