Gedenkkonzert aus Anlass der Befreiung des KZ Auschwitz

Am Sonntag, 13. Januar, um 17 Uhr in der Alten Synagoge. Der Eintritt beträgt 10 Euro.

04.01.2019

Die Alte Synagoge Essen lädt am Sonntag, 13. Januar, um 17 Uhr zu einem Gedenkkonzert ein. Anlässlich der Befreiung des KZ Auschwitz am 27. Januar 1945 erklingen im Hauptraum der Alten Synagoge, Edmund-Körner-Platz 1, Kompositionen von bedeutenden jüdischen Musikern des 20. Jahrhunderts.

Unter der Leitung von Thorsten Stepath, Künstlerischer Leiter bei Essener Philharmoniker, werden Stücke von Pavel Haas (1899-1944), Mieczyslaw Weinberg (1919-1996), Erwin Schulhoff (1894-1942) und Leo Smit (1900-1943) aufgeführt. Mit dem Konzert möchten die Organisatorinnen und Organisatoren an diese vier verfolgten jüdischen Komponisten erinnern, die neue Wege in der Musik gingen und Spuren in der Musikgeschichte hinterließen. Der Eintritt zu dem Konzert beträgt 10 Euro.

Mitwirkende:

  • Celina Holz, Flöte
  • Andreas Gosling, Oboe
  • Johannes Schittler, Klarinette
  • Federico Aluffi, Fagott
  • Francesc Saez Calatayud, Horn
  • Toni Geiger, Klavier

Das Konzert wird unterstützt von der Sparkasse Essen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK