Mann, der dirigiert Philippe Herreweghe Copyright Bert Hulselmans

Collegium Vocale Gent präsentiert Bach-Programm "Lebenslicht"

Philippe Herreweghe leitet Filmkonzert am Sonntag, 27. Januar 2019, um 17 Uhr in der Philharmonie Essen. Der Eintritt kostet einheitlich 33 Euro.

17.01.2019

"Bachs Musik ist große Musik", hat der belgische Dirigent Philippe Herreweghe einmal gesagt. Und so darf im Rahmen der Residenz seines Vokalensembles Collegium Vocale Gent an der Philharmonie Essen ein Konzert, das den bedeutenden Barockmeister in den Mittelpunkt stellt, nicht fehlen. Für den Abend in der Reihe "Alte Musik bei Kerzenschein" am Sonntag, 27. Januar 2019, um 17 Uhr im Alfried Krupp Saal haben Herreweghe und sein Chor ein bemerkenswertes Filmkonzert entwickelt: Unter dem Titel "Lebenslicht – eine Familiengeschichte in Zeiten der Verzweiflung" wird ein Film gezeigt, zu dem Chorstücke und Arien aus Kantaten, Passionen, Messen und Motetten Johann Sebastian Bachs live interpretiert werden. Solisten sind Dorothee Mields (Sopran), Alex Potter (Altus), Thomas Hobbs (Tenor) und Peter Kooij (Bass).

Der Film von Clara Pons erzählt von drei Männern: einem Großvater am Ende seines Lebens, seinem Sohn, der gerade dabei ist, seine Frau zu verlassen, und von deren Sohn. Der Junge leidet und träumt, die Erwachsenen aber leiden, erinnern und sterben. Die universalen Themen von Furcht und Tod, Vergebung, Trost und Freude sind auch in Bachs Werken wiederzufinden. In dieser Kombination entsteht ein einzigartiges Gesamtkunstwerk, das die Musik des Thomaskantors mit unserer heutigen Lebenswirklichkeit in Verbindung bringt.

Der aus dem belgischen Gent stammende Philippe Herreweghe zählt zu den bedeutendsten Dirigenten unserer Zeit und gehört zu den wichtigsten Protagonisten der historischen Aufführungspraxis. 1970 gründete er das Collegium Vocale Gent, das er seitdem leitet. Das Orchestre des Champs-Élysées wurde 1991 ebenfalls von Herreweghe selbst ins Leben gerufen, zur Interpretation des romantischen und vorromantischen Repertoires auf Originalinstrumenten. Außerdem ist er ein sehr gefragter Gastdirigent bei Orchestern wie dem Royal Concertgebouw Orchestra, dem Leipziger Gewandhausorchester oder dem Mahler Chamber Orchestra.

Karten zum Einheitspreis von 33 Euro sowie Infos telefonisch unter +49 201 81 22 200 und online unter www.philharmonie-essen.de erhältlich.

Gefördert von der Alfred und Cläre Pott-Stiftung.

Herausgeber:

Philharmonie Essen
Huyssenallee 53
45128 Essen
Telefon: +49 201 81 22210
Fax: +49 201 81 22211
E-Mail: christoph.dittmann@tup-online.de
URL: www.philharmonie-essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK