Foto: Die Essener Delegation in Grenoble. V.l.n.r.: Ratsherr Manfred Gunkel, Oberbürgermeister Thomas Kufen, Grenobles Bürgermeister Éric Piolle, Stadtdirektor Hans-Jürgen Best und Ratsherr Christoph Kerscht. Die Essener Delegation in Grenoble. V.l.n.r.: Ratsherr Manfred Gunkel, Oberbürgermeister Thomas Kufen, Grenobles Bürgermeister Éric Piolle, Stadtdirektor Hans-Jürgen Best und Ratsherr Christoph Kerscht.

Neujahrsempfang in Grenoble

25.01.2019

Im vierzigsten Jahr der Städtepartnerschaft reiste Oberbürgermeister Thomas Kufen am Donnerstag (24.1.) mit einer Delegation ins französische Grenoble. Der Oberbürgermeister wurde von seinem Amtskollegen Éric Piolle in Empfang genommen, der ihm die Medaille der Stadt Grenoble überreichte. Begleitet haben Kufen die Ratsherren Manfred Gunkel und Christoph Kerscht sowie Stadtdirektor Hans-Jürgen Best. Auf dem Plan standen ein Besuch im Musée de Grenoble sowie ein Austausch mit Repräsentanten für Handel, Bildung und Wirtschaft im Rathaus. Am Abend sprach Thomas Kufen auf dem Neujahrempfang im Hôtel de Ville in Grenoble.

Auf dem Begrüßungsempfang des Bürgermeisters von Grenoble bekräftigte Kufen die Städtefreundschaft und zeichnete die enge Bindung, insbesondere im Bereich der kommunalen Klimapolitik, nach. "Unser 40-jähriges Jubiläum ist gelebte Freundschaft mit viel Herz und klugem Handeln. Schließlich ist die grüne Lebensqualität das, was unsere Städte besonders verbindet", sagte das Stadtoberhaupt. Durch hohe Bürgerbeteiligung, aktive Bürger-Projekte zu grünen Themen und die Zusammenarbeit mit internationalen Netzwerken wie der "Climate Alliance", der "EUROCITIES" und der "Urban Transition Alliance" sei Essen Vorreiter in der Region, den grünen Strukturwandel vorzubringen. "2017 ist es uns gelungen, Essen als eine zukunftsfähige und moderne "Grüne Hauptstadt Europas" zu präsentieren, auf die die Bürgerinnen und Bürger stolz sein können", betonte der Oberbürgermeister. Er hob hervor, dass es ihm ein wichtiges Anliegen sei, durch naturnahe Lebensbedingungen die Lebensqualität in Essen weiter zu steigern und durch neue Umwelttechnologien auch auf dem Arbeitsmarkt zu profitieren.

Zum Hintergrund

Bereits vergangene Woche empfing Essens Stadtoberhaupt anlässlich des 40-jährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft seinen Amtskollegen Éric Piolle aus Grenoble. Im Rahmen der Feierlichkeiten fanden die Eröffnung der Fotoausstellung "Grenoble ville aux multiples facettes" im Deutsch-Französischen Kulturzentrum in Rüttenscheid sowie der Eintrag in Essens Stahlbuch durch Grenobles Bürgermeister Éric Piolle statt.

Nachdem Essen von der Europäischen Kommission zur "Grünen Hauptstadt Europas 2017" auserkoren wurde, bewirbt sich die ebenfalls umweltaktive Partnerstadt Grenoble für 2022 auf diesen Titel. Den Titel "green city" wurde der Stadt bereits von den "European Greens" für ihr Umweltbewusstsein und ihre Nachhaltigkeit sowie ihre Bemühungen zur Energieeinsparung verliehen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK