Blindgängerfund in Essen-Rüttenscheid

Entschärfung am Montag, 4. Februar

01.02.2019

Bei Bauarbeiten an der Gummertstraße am Rü-Bogen wurde eine amerikanische 5-Zentner-Bombe aus dem II. Weltkrieg gefunden. Der Blindgänger wird am kommenden Montag, 4. Februar, entschärft.

Da für die Entschärfung Patientinnen und Patienten des Alfried-Krupp-Krankenhauses in andere Gebäudebereiche verlegt oder eventuell evakuiert werden müssen und dafür eine umfangreiche Logistik notwendig ist, wird die Entschärfung nicht wie in anderen Fällen sofort durchgeführt, sondern mit zeitlichem Vorlauf geplant.

Patientinnen und Patienten des Alfried-Krupp-Krankenhauses sowie ihre Angehörigen werden direkt vom Krankenhaus über die anstehenden Maßnahmen informiert.

Anwohnerinnen und Anwohner, die im Umkreis von 250 Metern um die Bombenfundstelle wohnen, werden gebeten, sich schon jetzt auf die Entschärfung am Montag einzustellen und einzuplanen, dass sie am Montag bis zum Abschluss der Maßnahme aus ihren Wohnungen evakuiert werden.

Im Umkreis von 250 Metern bis 500 Metern sollten sich Anwohnerinnen und Anwohner am Montag während der Entschärfung in Gebäudeteilen aufhalten, die von der Bombe abgewandt liegen, oder den Keller aufsuchen. Auch in diesem Bereich rät das Ordnungsamt, Kraftfahrzeuge vorsorglich von der Straße zu entfernen.

Betroffene Anwohnerinnen und Anwohner haben die Möglichkeit, sich bei Fragen am Montag, 4. Februar, ab 7:30 Uhr beim Bürgertelefon der Stadt Essen unter der Nummer 1238 888 zu melden.

Für die Entschärfung wird auch die A 52 im Bereich Rüttenscheid kurzzeitig gesperrt werden müssen. Genauere Angaben zum Sperrbereich und zu den Sperrzeiten folgen am Montag.

Mit weiteren Behinderungen des Individualverkehrs und des ÖPNV ist zu rechnen. Ortskundige Autofahrer werden gebeten, den Bereich am Montag weiträumig zu umfahren.

Aktuelle Informationen zur Bombenentschärfung gibt es auf der Homepage der Stadt Essen unter www.essen.de/bombenfund, auf Stadt Essen – Das Stadtportal, dem offiziellen Facebook-Account der Stadt Essen unter https://www.facebook.com/StadtportalEssen sowie über die lokalen Medien.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK