Die Einführungsstufe im Fach Katholische Religionslehre des Gymnasiums Esssen Nord-Ost erhält den ersten Preis des Schülerwettbewerbs der Bundeszentrale für politische Bildung. Bürgermeister Rudolf Jelinek gratuliert im Namen der Stadt Essen Die Einführungsstufe im Fach Katholische Religionslehre des Gymnasiums Esssen Nord-Ost erhält den ersten Preis des Schülerwettbewerbs der Bundeszentrale für politische Bildung. Bürgermeister Rudolf Jelinek gratuliert im Namen der Stadt Essen Foto: Elke Brochhagen

Preisverleihung "Katholischer Religionsunterricht" an das Gymnasium Nord-Ost

13.02.2019

Die Einführungsstufe im Fach Katholische Religionslehre des Gymnasiums Nord-Ost im Essener Stadtteil Nordviertel wurde heute (13.2.) zu Beginn des Unterrichts mit einer besonderen Ehrung überrascht. Für seinen Videobeitrag zum Thema "Verrohte Sprache – Verrohte Menschen?" erhielt der Kurs den Hauptpreis des Schülerwettbewerbs zur politischen Bildung 2018/2019. Verliehen wurde der Preis von der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb).

Der aus Berlin angereiste Wettbewerbsleiter Hans-Georg Lambertz hielt die Laudatio zur Preisverleihung. Bürgermeister Rudolf Jelinek gratulierte im Anschluss im Namen der Stadt und dankte dem Schulleiter Udo Brennholt und dem Projektbetreuer Tobias Kemper für ihr Engagement. "Es ist eine bemerkenswerte Leistung, sich gegen eine so große Konkurrenz durchzusetzen", sagte Jelinek. Als Hauptgewinn erhält der Kurs eine einwöchige Klassenfahrt nach Berlin und trifft dort die Bundeskanzlerin Angela Merkel.

Zum Hintergrund

Der Videobeitrag "Verrohte Sprache – Verrohte Menschen?" der Schülerinnen und Schüler behandelt die Veränderung der Sprache im Alltag durch das Kommunizieren mittels Textnachrichten und Abkürzungen. Er zeigt zudem die Veränderung der Sprache hin zu aggressiven Umgangsformen auf. Am Schülerwettbewerb zur politischen Bildung 2018/2019 der Bundeszentrale für politische Bildung (bpb) nahmen insgesamt 2.552 Klassen oder Lerngruppen mit mehr als 50.000 Schülerinnen und Schülern teil.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK