eine Frau und Mann halten sich an einem Gerüst fest Szenenfoto "„≈ [ungefähr gleich]" (Foto: Matthias Jung)

Was wollen Andrej, Mani, Freja & Co.?

Grillo-Theaterpädagogik veranstaltet am 7. März einen Öffentlichen (Schau-)Spielworkshop zur Casa-Inszenierung "≈ [ungefähr gleich]". Die Workshop-Teilnahme ist kostenlos.

25.02.2019

Ein Job mit fettem Gehalt, hübscher Sekretarin und Firmenwagen – das wär‘s doch. Das jedenfalls denkt Andrej, eine Figur in dem Stück "≈ [ungefähr gleich]" des schwedischen Schriftstellers Jonas Hassen Khemiri, das derzeit in der Casa des Schauspiel Essen gezeigt wird. Aber ob Andrej das auch schaffen wird? Dann gibt es da noch Peter: Er ist auf den ersten Blick ein Schnorrer und Obdachloser, der alle und jeden anlügt, nur um ein paar Münzen abzugreifen. Aber macht er das wirklich? Und was will eigentlich Mani, der Dozent, der seinen Studierenden das Genie und den Wahnsinn in Vergessenheit geratener Ökonomen zu vermitteln versucht? Wie ist es schließlich um Freja bestellt? Was treibt sie an? Ist sie tatsächlich eine skrupellose Mörderin? Oder ist sie "nur" ein Opfer der Verhältnisse?

Diesen Fragen gehen am Donnerstag, dem 7. März ab 16:45 Uhr die Teilnehmerinnen und Teilnehmer des nächsten Öffentlichen (Schau-)Spielworkshops der Grillo-Theaterpädagogik auf den Grund. Gemeinsam werden sie sich spielerisch den unterschiedlichen Charakteren in Khemiris "≈ [ungefähr gleich]" nähern, die ästhetische Form der Inszenierung von Magz Barrawasser analysieren und selbst Varianten einiger Szenen entwickeln.

Im Anschluss an den ersten Workshop-Teil steht ab 19 Uhr ein gemeinsamer Vorstellungsbesuch in der Casa auf dem Programm. Danach besteht die Möglichkeit, sich mit den anderen Workshop-Teilnehmerinnen und -teilnehmern sowie ggf. Mitgliedern des Ensembles in der Kantine auszutauschen.

Interessenten können sich unter +49 201 81 22-334 oder theaterpaedagogik@schauspiel-essen.de anmelden. Die Teilnahme am Workshop ist kostenlos, Eintrittskarten für "≈ [ungefähr gleich]" kosten für Workshop-Teilnehmerinnen und Teilnehmer lediglich 6,60 Euro.

Herausgeber:

Theater und Philharmonie Essen GmbH
Opernplatz 10
45128 Essen
Telefon: +49 201 81 22236
Fax: +49 201 81 22118
E-Mail: martin.siebold@tup-online.de
URL: Schauspiel Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK