Porträt eines Mannes Porträt Christian Jendreiko (Foto: Jens Nober, Museum Folkwang)

Christian Jendreiko & Gäste im Museum Folkwang

Artist Talk am 8. März, 18 Uhr, zum Auftakt der Präsentation "Lust & Rätsel". Die Teilnahme ist kostenfrei.

07.03.2019

Für das Museum Folkwang entwickelt der Düsseldorfer Künstler Christian Jendreiko sein performatives Environment "Lust & Rätsel" weiter. Vom 8. März bis 26. Mai präsentiert das Museum die sich ständig verwandelnde Mixed-Media-Installation in einem der Übergänge vom Neu- zum Altbau. Integraler Bestandteil des Werkes sind drei aufeinander aufbauende Aktionen in Kooperation mit international bekannten Künstlerinnen und Künstlern sowie das eintägige internationale Symposium Can You Hear Me Knocking? Zum Auftakt der Präsentation spricht Christian Jendreiko am 8. März, 18 Uhr, mit Kuratorin Isabel Hufschmidt über seine Arbeit. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Christian Jendreiko entwirft die Arbeit "Lust & Rätsel" als eine "generative Assemblage, die seit 2003 korallenartig wächst" (Jendreiko). Das Werk umfasst eine Reihe von Modulen, zu denen neben den auditiven Elementen auch großformatige Malereien, Zeichnungen und Texte, eine Mineraliensammlung sowie ein Gerätepark mit klangerzeugenden und transformierenden Apparaten und Instrumenten gehören. Die Strukturierung sowohl der einzelnen Module als auch der gesamten Installation folgt einer Reihe von Formeln, die Jendreiko auf Grundlage von Algorithmus-basierten Berechnungen entwickelt und die als Handlungsanweisungen dienen. Auf diese Weise können sich die Konstellationen der einzelnen Module zueinander ständig verändern. Die Arbeit ist folglich in ständigem Fluss. Im Museum Folkwang ist "Lust & Rätsel" in allen multimedialen und performativen Spielarten, die Jendreiko bisher entwickelt hat, erlebbar. Zudem entstehen neue Module sowie ein Gesamtplan, der die spezielle Ausstellungssituation des Museum Folkwang reflektiert, befragt und modifiziert.

Von zentraler Bedeutung sind drei sich in der Installation fortschreibende und aufeinander aufbauende Aktionen: "Das Zeugnis" (Samstag, 30. und Sonntag, 31. März), "Das Verlangen, das Verirren, das Verschwinden" (Samstag, 4. und Sonntag, 5. Mai) und "Der schmutzige Mensch" (Samstag, 25. und Sonntag, 26. Mai). In Kooperation mit international bekannten Künstlerinnen und Künstlern der Sound- und Performance-Art erzeugt Jendreiko innerhalb der Aktionen ein multimediales Wahrnehmungsangebot. Das eintägige, internationale Symposium "Can You Hear Me Knocking?" (Freitag, 24. Mai) rückt als ebenso elementarer Bestandteil von Lust & Rätsel den aktuellen kunsttheoretischen Diskurs über die Sound Art in den Fokus. Künstlerinnen und Künstler, Bild- und Kulturwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler sowie Kunsthistorikerinnen und -historiker versuchen zudem alternative Perspektiven zum Klang in der Kunst zu erarbeiten und dabei die wachsende Rolle des Museums für die Präsentation und Bewahrung von Sound Art zu beleuchten.

Zur Person

Christian Jendreiko (geboren 1969) lebt und arbeitet in Düsseldorf. Er experimentiert mit dem Entwurf von generativen Systemen und deren multimedialer Verschaltung. Seit 1998 ist Jendreiko Mitglied der Düsseldorf-Londoner Künstlergruppe hobbypopMUSEUM. 2018 wurde er als Professor für digitale Kommunikation an die Hochschule Düsseldorf berufen. Sein künstlerischer Werdegang umfasst zahlreiche Ausstellungen im In- und Ausland; viele Arbeiten fanden Eingang in internationale Sammlungen, u.a. Musée d’Art moderne, Centre Pompidou, Paris.

Information

Christian Jendreiko & Gäste
"Lust & Rätsel"
8. März – 26. Mai
Der Eintritt ist kostenfrei.

Freitag, 8. März, 18 Uhr
Artist Talk
Mit Christian Jendreiko und Kuratorin Isabel Hufschmidt
Begrüßung: Peter Gorschlüter, Direktor Museum Folkwang Stephan Muschick, Geschäftsführer innogy Stiftung für Energie und Gesellschaft
Die Teilnahme ist kostenfrei.

Aktionen

Samstag, 30. und Sonntag, 31. März, 13 – 17 Uhr
"Das Zeugnis"

Samstag, 4. und Sonntag, 5. Mai, 13 – 17 Uhr
"Das Verlangen, das Verirren, das Verschwinden"

Samstag, 25. und Sonntag, 26. Mai, 13 – 17 Uhr
"Der schmutzige Mensch"

Symposium

Freitag, 24.Mai, ganztägig
"Can You Hear Me Knocking?"
Ein internationales Symposium zum Klang in der Kunst

Gefördert von der innogy Stiftung und der Alfred und Cläre Pott-Stiftung

Herausgeber:

Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen
Telefon: +49 201 88 45160
Fax: +49 201 88 45123
E-Mail: yvonne.daenekamp@museum-folkwang.essen.de
URL: www.museum-folkwang.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK