"Zwischen Arbeit und Ruhestand": Gründung eines ZWAR-Netzwerks in Essen Bergerhausen

Oberbürgermeister Kufen lädt zur Auftaktveranstaltung ein.

18.03.2019

ZWAR steht für "Zwischen Arbeit und Ruhestand" und ist ein landesweit gefördertes Konzept zur Gründung selbstorganisierter Netzwerke in Nordrhein-Westfalen. Es richtet sich an Menschen, die kurz vor dem oder bereits im Ruhestand sind.

Diese Phase bedeutet für viele Menschen einen tiefen Einschnitt im Leben. Der durch den Beruf stark strukturierte Alltag verändert sich; plötzlich steht viel Zeit zur Verfügung, die sinnvoll genutzt und mit Leben und Begegnungen gefüllt werden kann.

Die ersten ZWAR-Basisgruppen wurden vor über 40 Jahren gebildet und bestehen zum Teil bis heute. Konkret entwickeln diese Basisgruppen Aktivitäten und eigene Projekte oder beteiligen sich gemeinschaftlich an bereits bestehenden Angeboten örtlicher Vereine und Institutionen, auch über Ortsgrenzen hinweg. Die Netzwerke sind offen für alle und bilden keine Vereinsstrukturen. Die Teilnehmenden bestimmen ihr Programm und ihre Aktivitäten selbst. Der Aufbau des ZWAR-Netzwerkes wird von der Arbeiterwohlfahrt Kreisverband Essen e.V. (AWO), der ZWAR-Zentralstelle NRW und dem Amt für Soziales und Wohnen der Stadt Essen begleitet.

Oberbürgermeister Kufen hat die Schirmherrschaft übernommen und alle 55- bis 70-jährigen Bürgerinnen und Bürger aus Bergerhausen und Umgebung angeschrieben und zur Informations- und Auftaktveranstaltung am Montag, 25. März, um 18 Uhr, in den Räumlichkeiten der Ev. Kirchengemeinde Essen-Bergerhausen in der Weserstr. 30 eingeladen.

Über den persönlich angeschriebenen Personenkreis hinaus sind alle eingeladen, die Interesse haben, beim Aufbau des Netzwerkes mitzuwirken.

Im ersten Jahr wird die ZWAR-Gruppe durch qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beim Aufbau unterstützt. Dazu erhält das Projekt Mittel aus dem Seniorenförderplan der Stadt Essen.

Weitere Informationen erhalten Interessierte auf der Internetseite www.zwar.org

Zudem stehen folgende Ansprechpersonen zur Verfügung:

• Karlheinz Freudenberg, AWO Kreisverband Essen, Telefon: +49 201 1897 407, E-Mail: karlheinz.freudenberg@awo-essen.de

• Ute Schünemann-Flake, ZWAR Zentralstelle NRW, Telefon: +49 231 9613 1732, E-Mail: ut.schuenemann@zwar.org

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK