Plakat einer Bühne mit Schriftzug Emil Pirchan, Emil Pirchan Bühnenentwürfe, München 1912 Museum Folkwang / Deutsches Plakat Museum © Sammlung Steffan / Pabst, Foto: Jens Nober

"Die Wirkung sei hell und kräftig" – René Grohnert spricht am 21.3. im Museum Folkwang über die Plakate Emil Pirchans

Teilnahmebeitrag kostet 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro.

18.03.2019

In seinem Vortrag am 21. März, um 18 Uhr, im Museum Folkwang beleuchtet René Grohnert, Leiter des Deutschen Plakat Museums, die Plakatszene in Deutschland um 1910. Im Mittelpunkt stehen die Plakate Emil Pirchans (1884–1957). Sie werden mit anderen Plakatentwürfen der 1910er Jahre verglichen und eingeordnet. Die Veranstaltung findet begleitend zur Ausstellung "Emil Pirchan. Plakat – Bühne – Objekt" (bis 5. Mai 2019) statt. Teilnahmebeitrag kostet 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro.

Der Vortrag führt in die deutsche Plakatszene um 1910 ein, der bedeutendsten Zeit in der Entstehung des frühen Plakats. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf den Entwicklungen in Berlin und München, denen auch Emil Pirchans Plakatentwürfe zuzuordnen sind. Diese zeichnen sich zumeist durch eine klare Farbigkeit und scherenschnittartige Flächenbehandlung aus und machen Pirchan um 1910 schnell zu einem wichtigen Vertreter der kreativen Münchner Plakatszene. 1913 gründet Pirchan in München zudem eine Schule für Plakat und Bühnenbild und setzt als Theoretiker und Praktiker neue Maßstäbe in der Ausbildung.

Die Überblicksausstellung "Emil Pirchan. Plakat – Bühne – Objekt" (22. Februar bis 5. Mai 2019) im Museum Folkwang stellt Pirchan anhand von über 350 Werken und Entwürfen als Universalkünstler, Stilbildner und Lehrer vor, der zwischen den künstlerischen Disziplinen und Medien agiert. Die Schau ermöglicht erstmals Einblicke in seine Arbeitsweise und zeigt Zusammenhänge zwischen den präsentierten Themenkomplexen auf.

Information

Donnerstag, 21.3., 18 Uhr
"Die Wirkung sei hell und kräftig" – Emil Pirchans Plakate
Vortrag
Mit René Grohnert, Leiter Deutsches Plakat Museum
Teilnahmebeitrag: 5 Euro, ermäßigt 2,50 Euro, für Mitglieder des Kunstring Folkwang frei.
Karten am Tag der Veranstaltung an der Kasse erhältlich.
Begrenzte Teilnehmerzahl.

Herausgeber:

Museum Folkwang
Museumsplatz 1
45128 Essen
Telefon: +49 201 88 45160
Fax: +49 201 88 45123
E-Mail: yvonne.daenekamp@museum-folkwang.essen.de
URL: www.museum-folkwang.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK