Frau mit Mikrofon Marie-Helen Joël (Foto: Lukas Zander)

Musikalische Reise mit Witz: "Spiel mir das Lied vom Glück"

Themenabend zu den TUP-Festtagen Kunst⁵ am Dienstag, 26. März, um 19:30 Uhr am Aalto-Theater. Karten kosten 16 Euro (ermäßigt 12 Euro)

21.03.2019

"Rien ne va plus" – nichts geht mehr – lautet das Motto der diesjährigen Festtage Kunst⁵ der Theater und Philharmonie Essen (22. bis 31.3.). Ein musikalischer Themenabend, der am Dienstag, 26. März, um 19:30 Uhr im Foyer des "Spiel mir das Lied vom Glück" laden Marie-Helen Joël (Gesang und Moderation), Paul Kribbe (Gesang), Heribert Feckler (Klavier), Oliver Malitius (Klavier) und Oliver Kerstan (Schlagzeug) zu einer witzigen, musikalischen und überraschenden Reise ein, die vom Hölzchen aufs Stöckchen führt. Aus Mozarts Feder etwa stammt ein musikalisches Würfelspiel, Ray Charles griff in seinem Song "Blackjack" das berühmte Kartenspiel auf, und bei Zarah Leander heißt es: "Rien ne va plus." Einen der spielerischsten Umgänge mit der Kunst lieferte der Dadaismus, die pure Lust am Nonsens, der ebenfalls eine Rolle spielen wird. Dazu komplettieren Texte etwa von Dostojewski (aus "Der Spieler") oder Graham Greene (aus "Heirate nie in Monte Carlo") den facettenreichen Abend.

Karten kosten 16 Euro (ermäßigt 12 Euro) und sind telefonisch unter +49 201 81 22-200 oder online unter www.theater-essen.de erhältlich.

Herausgeber:

Theater und Philharmonie Essen
Opernplatz 10
45128  Essen
Telefon: +49 201 81 22210
Fax: +49 201 81 22211
E-Mail: christoph.dittmann@tup-online.de
URL: Theater Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK