Weitere Asbest-Funde auf dem Gelände der Gustav-Heinemann-Gesamtschule

11.04.2019

Auf dem Baugelände der Gustav-Heinemann-Gesamtschule in Essen-Schonnebeck hat es weitere, geringe Asbestfunde gegeben. Seit der letzten Märzwoche läuft wie geplant die Entsorgung der Haufwerke, die im Oktober 2018 bei Untersuchungen durch einen Fachgutachter als asbestfrei deklariert wurden. Die Entsorgungsmaßnahme wurde dennoch sicherheitshalber regelmäßig durch das begleitende Fachbüro kontrolliert. Im Rahmen einer solchen Kontrolle wurde kurz vor Beginn der Verladung des 500-m³-Haufwerks (Miete 11) ein verdächtiges Materialbruchstück gefunden, welches durch einen Laborbefund vom 9.4. als Asbest klassifiziert wurde. Da nicht ausgeschlossen werden kann, dass sich noch weiteres asbesthaltiges Material in dem Haufwerk befindet, wurde die Miete nicht verladen und umgehend fachgerecht mit Folien und Vlies gesichert. Der weitere Abtransport der unbelasteten Mieten wird wie bisher eng von dem Fachbüro begleitet.

Die Stadt Essen und das entsprechende Fachgutachterbüro bieten den Bürgerinnen und Bürgern am 17.4. und 30.4. die Gelegenheit, Fragen zu dem Sachverhalt zu stellen. Die Veranstaltungen beginnen jeweils um 16:30 Uhr, Treffpunkt sind die Baucontainer an der Baustelleneinfahrt.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK