Prof. Dr. med. Sven Lendemans Prof. Dr. med. Sven Lendemans. Foto: Alfried Krupp Krankenhaus

Logo der Aktionsgemeinschaft Essen forscht und heilt

Moderne Therapie bei Gelenkschmerzen - Patientenseminar

23.04.2019

Die Klinik für Orthopädie und Unfallchirurgie am Alfried Krupp Krankenhaus in Steele lädt Patienten und Interessierte zu einem Patientenseminar mit dem Titel „Moderne Therapie bei Gelenkschmerzen“ ein. Themen des Nachmittags werden sinnvolle Behandlungskonzepte bei Schmerzen in der Schulter, in der Hüfte und im Knie sein. Darüber hinaus werden Chefarzt Prof. Dr. med. Sven Lendemans und der Leitende Oberarzt Priv.-Doz. Dr. med. Carsten Schöneberg über physiotherapeutische Anwendungen, kurzfristige Schmerztherapie sowie über Gelenkspiegelungen und Gelenkersatz informieren. Termin ist Donnerstag, der 25. April 2019, um 16.30 Uhr in der Akademie am Steeler Berg, 2. Etage, Hellweg 94. Im Anschluss an den Vortrag wird es viel Raum für die Fragen der Besucher geben. Der Eintritt zu der Veranstaltung ist frei, um eine Anmeldung wird gebeten. Nähere Informationen erteilt gerne das Sekretariat unter Telefon 0201 805-1842.

Symptome

  • schnellere Ermüdung
  • das Gelenk fühlt sich steif und verändert an
  • Anlaufschmerz am Morgen oder nach Ruhe
  • belastungsabhängiger Gelenkschmerz
  • später auch: Ruheschmerzen
  • Gelenkerguss (entzündliche Schwellung)
  • Deformation des Gelenks nach Knorpelverlust
  • zunehmende Reibegeräusche bei der Bewegung.

Wie kann ich Gelenkverschleiß vorbeugen?

  • Übergewicht vermeiden: Gewicht belastet die Gelenke; Fettgewebe fördert entzündlichen Knorpelverlust.
  • Bewegung ist das Lebenselixier des Gelenks: Knorpelregeneration in jedem Gelenk wird durch Bewegung gefördert.
  • Muskeltraining und Aufbau: Eine gut trainierte Muskulatur entlastet die Gelenke bei jeder Bewegung.
  • Bewusst ernähren: Hoher pflanzlicher Nahrungsanteil (Gemüse) und wenig rotes Fleisch reduziert knorpelschädliche Entzündungsprozesse im Körper
  • Genussgifte meiden: Alkohol und Nikotin schädigen auch die Vitalität Ihrer Knorpelzellen.
  • Vorbeugende Instandhaltung Ihrer Gelenke: Wenn Sie nach Stürzen oder Unfällen chronische Schmerzen haben, klären Sie das mit Ihrem Spezialisten ab. Instabilität oder unbehandelte Knorpelschäden können langfristig zu Arthrose führen.

Herausgeber:

Alfried Krupp Krankenhaus
Alfried-Krupp-Straße 21
45131 Essen
Telefon: 0201 / 434 - 1
Fax: 0201 / 434 - 23 99
E-Mail: info@krupp-krankenhaus.de
URL: Alfried Krupp Krankenhaus

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK