Der deutsche Beitrag auf der Gartenbau-EXPO 2019 Peking. Der deutsche Beitrag auf der Gartenbau-EXPO 2019 Peking. Grafik: ARGE Kontrapunkt/gtp2

Der deutsche Beitrag auf der Gartenbau-EXPO 2019 Peking Grafik: ARGE Kontrapunkt/gtp2

Der deutsche Beitrag auf der Gartenbau-EXPO 2019 Peking Grafik: ARGE Kontrapunkt/gtp2

Stadt Essen ab dem 29. April Teil der Gartenbau-EXPO in Peking

Hervorragendes Beispiel für städtische Grünentwicklung sowie Renaturierung eines Flusses

26.04.2019

Die Stadt Essen wird ab Montag (29.4.) als Teil des Deutschen Pavillons auf der Gartenbau-EXPO 2019 in Peking vertreten sein. Die Gartenbau-EXPO läuft vom 29. April bis zum 7. Oktober und steht unter dem Motto "Live Green, Live Better". Deutschland präsentiert auf der International Horticultural Exhibition 2019 in Peking innovative Ansätze, bewährte Methoden und frische Ideen rund um den Gartenbau. Dabei werden auch Lösungen für einen zukunftsorientierten Städtebau aufgezeigt, die einen wichtigen Beitrag zu einer nachhaltigen urbanen Entwicklung leisten können. Die Stadt Essen präsentiert sich am Deutschen Pavillon als besonders gutes Beispiel für eine städtische Grünentwicklung sowie die Renaturierung eines Flusses und stellt mit Bildern der Grünen Hauptstadt Europas den Wandel von Grau zu Grün beispielhaft dar.

Zum Essener Beitrag

Die Stadt Essen im Herzen der Metropole Ruhr wurde als Grüne Hauptstadt Europas ausgezeichnet, die die Erfolge des Strukturwandels von Kohle und Stahl zu grüner Lebensqualität beispielhaft zeigt. Als Symbol für diesen Strukturwandel steht dabei die Zeche Zollverein, die auch auf der Gartenbau-EXPO Teil der Präsentation sein wird. Vom einstmals größten und leistungsfähigsten Bergwerk weltweit wurde sie zu einem Leuchtturm für Kultur und Geschichte (Ruhr Museum), Architektur (UNESCO Welterbe), Bildung und Kunst (Folkwang-Universität) und mit dem Zollverein-Park auch zu einem Hotspot für Artenvielfalt und Erholung. Neben Zollverein werden in Peking auch die Erfolge des Projektes "Neue Wege zum Wasser" präsentiert, das heute viele Teile Essens von der Ruhr zur Emscher durch ein grünes Netz verbindet. Zusätzlich wird in die Präsentation der Krupp-Park eigebunden, der als Initiator für viele weitere Entwicklungen auf dem ehemaligen Stahlwerksgelände der Firma Krupp seine Wirkung entfaltet.

Über die EXPO 2019 Peking

Die International Horticultural Exhibition 2019 in Peking findet vom 29. April bis zum 7. Oktober 2019 im Bezirk Yanqing direkt am Fuße der Chinesischen Mauer rund 75 Kilometer nordwestlich des Stadtzentrums statt und steht unter dem Motto "Live Green, Live Better". In den fünf Unterthemen "Green Development", "Horticulture in Life", "Harmonizing with Nature", "Education and Future" und "Home of Hearts" beschäftigt sich die Gartenbau-EXPO mit der weltweit zunehmenden Urbanisierung sowie den damit verbundenen Auswirkungen auf die Ökosysteme. Das EXPO-Gelände hat eine Größe von rund 960 Hektar, die Ausstellungsfläche beträgt rund 500 Hektar. Die Veranstalter rechnen mit 100 teilnehmenden Nationen und internationalen Organisationen und erwarten mehr als 16 Millionen Besucher.

Deutschland steht auf der Gartenbau-EXPO insgesamt eine Fläche von 2.000 Quadratmetern zur Verfügung. In der Mitte liegt der 425 Quadratmeter große Pavillon, dessen Grundriss die geschwungene Form eines Blatts hat. Die Pavillonwände aus Glas heben die Trennung zwischen dem Gebäude und der Gartenlandschaft optisch auf und unterstreichen den offenen Charakter des deutschen Beitrags. Im Pavillon widmet sich eine Ausstellung aktuellen Aspekten des EXPO-Themas wie natürlichen Rohstoffen als Grundlage einer biobasierten Wirtschaft und Trends wie Urban Gardening in Großstädten. Begrünte Fassaden, so genannte Green Screens, rahmen das zweigeschossige Gebäude ein und verbinden den Pavillon und die Gartenlandschaft zu einer Einheit.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK