Pünktlich zum 1. Mai startet die Konzertsaison im Grugapark. Ein ganz besonderes Highlight ist der singende Polizist Oliver Schmitt. Pünktlich zum 1. Mai startet die Konzertsaison im Grugapark. Ein ganz besonderes Highlight ist der singende Polizist Oliver Schmitt. Foto: Yvonne Haack

Grugapark startet musikalisch und künstlerisch in die Sommersaison

Am Mittwoch, 1. Mai, um 15 Uhr mit dem Sinfonischen Blasorchester des Landespolizeiorchesters NRW, am Sonntag, 5. Mai, um 15 Uhr mit dem Kinderorchester NRW. Eintritt ist bis auf den Parkeintritt frei.

29.04.2019

Pünktlich zum 1. Mai startet die Konzertsaison im Grugapark. Im Musikpavillon, einem Open-Air-Konzertsaal der besonderen Art, finden von Mai bis September an allen Sonn- und Feiertagen Konzerte und Sonderveranstaltungen statt. Den Anfang macht das Sinfonische Blasorchester des Landespolizeiorchesters NRW unter Leitung von Scott Lawton. Auf dem Programm stehen beliebte Evergreens und Ohrwürmer von Benny Goodman, Glenn Miller, Duke Ellington aber auch eine Eigenkomposition des Dirigenten.

Ein ganz besonderes Highlight ist der singende Polizist Oliver Schmitt, der nicht nur auf Verbrecherjagd geht, sondern mit seiner grandiosen Stimme einen Ausflug in die unvergessliche Ära des Swings macht. Das Konzert, das unter der Schirmherrschaft des Polizeipräsidenten Frank Richter steht, beginnt um 15 Uhr. Der Eintritt ist bis auf den Parkeintritt frei.

Ein weiteres Highlight für die ganze Familie folgt am Sonntag (5.5.) um 15 Uhr: Das Kinderorchester NRW und Mitgliederinnen und Mitglieder der Posaunenklasse der Robert Schumann Hochschule sind dann zu Gast im Musikpavillon. Acht Posaunen sorgen für eine klangvolle Eröffnung der Veranstaltung. Im Anschluss daran geht es mit dem Kinderorchester musikalisch um das Thema Streit und Versöhnung. Das in dieser Form einzigartige Orchester in Deutschland besteht aus jungen Musikerinnen und Musikern zwischen 8 und 14 Jahren, die zweimal im Jahr in intensiven Probenphasen ein Konzertprogramm erarbeiten. Das diesjährige Frühjahrskonzert steht unter dem Motto "Wenn zwei sich streiten". Dabei geht es um musikalische Streitgespräche, instrumentale Widersprüche, harmonische Versöhnungen und beleidigte Tonspuren sind auch dabei. Das Kinderorchester fragt: Wem vertraut man, für wen würde man alles geben und mit wem hat man sich schon so richtig gezofft? Interessant ist, wie man einen Streit vertont. Es gibt laute und wütende Passagen, aber auch leise, entschuldigende Klänge, die wieder harmonisch zusammen finden. Stilübergreifend begleitet das Kinderorchester dabei sein Publikum mit einem breiten Repertoire, das Streit und Versöhnung in einer familiengerechten Moderation verbindet. Die Runden werden eröffnet durch Trompetenfanfaren, dann kämpft laut gegen leise, Geige gegen Geige, Cello gegen Posaune, Piccolo Flöte gegen Kontrabass. Erklingen werden dabei unter anderem Kaufmanns "Troll Alarm", Bernsteins "West Side Story", Wagners "Ritt der Walküren" und Brahms‘ "6. Ungarischer Tanz".

Neue Ausstellung der Ruhrlandschule im Grugapark

Und auch Kunstfreunde kommen ab Mittwoch (1.5.) wieder auf ihre Kosten: Im Infocenter Orangerie werden bis zum 26. Mai täglich von 10 bis 18 Uhr Arbeiten der Schülerinnen und Schüler der Ruhrlandschule, Städtische Schule für Kranke, gezeigt. Das Thema der beeindruckenden Bilder: Aufbruch – und das aus ganz unterschiedlichen Perspektiven. Die Schülerinnen und Schüler kommen aus allen Schulformen und -stufen und sind zwischen 6 und 18 Jahre alt. Ihre Gemeinsamkeit besteht darin, dass sie alle stationär in einem der Essener Krankenhäuser behandelt werden. Auch für den Besuch der Ausstellung fällt nur der Parkeintritt an.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK