Foto: Tagung zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) am 7. Mai 2019 im Rathaus Essen. von links: Geschäftsführer des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm) Norbert Müller-Fehling, Kirsten Jeike (Amt für Soziales und Wohnen), Sozialdezernenten Peter Renzel, Fachbereichsleiter Hartmut Peltz, Dr. Dieter Schartmann vom Landschaftsverband Rheinland und Uwe Silzer (Amt für Soziales und Wohnen). Tagung zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) am 7. Mai 2019 im Rathaus Essen. von links: Geschäftsführer des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm) Norbert Müller-Fehling, Kirsten Jeike (Amt für Soziales und Wohnen), Sozialdezernenten Peter Renzel, Fachbereichsleiter Hartmut Peltz, Dr. Dieter Schartmann vom Landschaftsverband Rheinland und Uwe Silzer (Amt für Soziales und Wohnen). Foto: Moritz Leick; Stadt Essen

Tagung zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) im Rathaus Essen

Tagung zur Stärkung der Selbstbestimmung und Teilhabe behinderter Menschen mit über 120 Teilnehmern im Rathaus. Amt für Soziales und Wohnen informiert zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes in Essen

07.05.2019

Das Amt für Soziales und Wohnen veranstaltete heute (7.5.) eine Tagung zur Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes, dessen 3. Reformstufe am 1. Januar 2020 in Kraft tritt. 120 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus den Einrichtungen der Behindertenhilfe in Essen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Essener Beratungsstellen für behinderte Menschen ließen sich umfassend informieren und diskutierten über die Umwandlung der bisherigen stationären Einrichtungen der Behindertenhilfe, die künftig als ambulante Wohnangebote noch stärker die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner in den Mittelpunkt stellen werden.

Die Umstellung der „stationären Eingliederungshilfe“ zu „besonderen Wohnformen“ geht auf die Behindertenrechts-Konvention der Vereinten Nationen (UN) zurück, die vor zehn Jahren in Kraft getreten ist.

Die Veranstaltung wurde durch den Essener Sozialdezernenten Peter Renzel mit einem Einführungsvortrag eröffnet. Der langjährige Geschäftsführer des Bundesverbandes für körper- und mehrfachbehinderte Menschen e.V. (bvkm), Norbert Müller-Fehling, rief die Ziele des Bundesteilhabegesetzes in Erinnerung. Dr. Dieter Schartmann vom Landschaftsverband Rheinland (LVR) berichtete zum aktuellen Stand der Verhandlungen für einen Rahmenvertrag mit den Wohlfahrtsverbänden auf Landesebene. Über die konkreten Veränderungen auf städtischer informierten Hartmut Peltz, Kirsten Jeike und Uwe Silzer vom Amt für Soziales und Wohnen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK