Auszeihnung der Allbau als " Fahrradfreundlicher Arbeitgeber " Auszeihnung der Allbau als " Fahrradfreundlicher Arbeitgeber " Foto: Allbau Essen

ADFC zeichnet Allbau als "Fahrradfreundlichen Arbeitgeber" aus

08.05.2019

Seit dem Jahr 2017 vergibt der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) die EU-weite Zertifizierung "Fahrradfreundlicher Arbeitgeber". Am Mittwoch (8.5.) hat nun auch die Wohnungsgesellschaft Allbau diese Auszeichnung erhalten. Oberbürgermeister Kufen ehrte ebenfalls das Unternehmen.

"Der Titel 'Fahrradfreundlicher Arbeitgeber' ist ein toller Beleg für die weitsichtigen Bemühungen der Allbau Management mbH. Unter dem Titel 'AllbauMobil' beschäftigt sich die Wohnungsgesellschaft seit Jahren verstärkt mit mobilen Zukunftsfragen, dem möglichen Ausbau wohnbegleitender Mobilitätsdienstleistungen sowie den technischen und wirtschaftlichen Herausforderungen. Zudem fördert Allbau die nachhaltige Mobilität im Unternehmen." So hätten sowohl die Schaffung von Umkleiden für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sichere Abstellanlagen für Fahrräder und der Einsatz von Elektrofahrzeugen die Ambitionen der Allbau GmbH unterstreichen und unter anderem zur Verleihung dieses Titels geführt. Die Grüne Hauptstadt Agentur unterstützt die Zertifizierung mit einem Betrag in Höhe von 1.500 Euro. Den Scheck überreichte Oberbürgermeister Thomas Kufen feierlich an die Allbau Management mbH.

Erst im April hatte die Stadt Essen selbst als erste Großstadt in Nordrhein-Westfalen die Auszeichnung als fahrradfreundlicher Arbeitgeber vom ADFC erhalten. "Es erfüllt mich mit Stolz, dass neben der Stadtverwaltung und der Ruhrbahn nun ein drittes Unternehmen des Konzerns Stadt Essen diesen Titel trägt", betonte Kufen. Die Stadt Essen sorge nicht nur für eine gute Infrastruktur für "fahrradfreudige" Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, sondern investiere in den Ausbau des Radverkehrsnetzes in ganz Essen. "Das Radverkehrsnetz ist in unserer Stadt in den vergangenen Jahren auf eine Länge von mehr als 376 Kilometern angewachsen", erklärte Kufen. Im Essener Masterplan Verkehr von 2018 seien zukünftig Investitionen für das 'Bauprogramm Radverkehr' mit jährlich 500.000 Euro vorgesehen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK