Foto: Klaus Rikazewski wird das Bundesverdienstkreuz durch Oberbürgermeister Thomas Kufen verliehen. Klaus Rikazewski wird das Bundesverdienstkreuz am Bande durch Oberbürgermeister Thomas Kufen verliehen. V.l.n.r.: Dagmar Rikazewski, Klaus Rikazewski, Oberbürgermeister Thomas Kufen. Foto: Moritz Leick, Stadt Essen

Foto: Klaus Rikazewski wird das Bundesverdienstkreuz durch Oberbürgermeister Thomas Kufen verliehen. Oberbürgermeister Thomas Kufen gratuliert Klaus Rikazewski zum Bundesverdienstkreuz am Bande. Foto: Moritz Leick, Stadt Essen

Klaus Rikazewski erhält Verdienstkreuz am Bande

14.05.2019

Besondere Ehrung für Klaus Rikazewski: Dem 80-jährigen Essener wurde am Dienstag (14.5.) aufgrund seines jahrzehntelangen Engagements besonders im gewerkschaftlichen Bereich das Verdienstkreuz am Bande verliehen.

Der 1939 in Essen geborene Klaus Rikazewski übernahm bereits in jungen Jahren die ehrenamtliche Betreuung von Jugendgruppen der IG Metall in Essen-Borbeck und ging dieser freiwilligen Aufgabe von 1958 bis 1968 nach, ehe er 1972 selbst Mitglied der Gewerkschaft wurde. Seit 1992 hat Klaus Rikazewski die Funktion des Bildungsobmanns der Ortsgruppe Zollverein/ Stoppenberg inne und wurde im Jahr 1997 Vorsitzender der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie, Energie (IG BCE).

Neben seiner gewerkschaftlichen Tätigkeit ist Klaus Rikazewski auch politisch aktiv und war von 2005 bis 2014 Mitglied der SPD-Fraktion des Seniorenbeirates der Stadt Essen. Im Rahmen dieses Engagements lag ihm besonders das Thema "Wohnen im Alter" am Herzen. Gleiches galt für die Barrierefreiheit des öffentlichen Nahverkehrs. Aktuell ist Klaus Rikazewski Beisitzer der "AG 60plus" der SPD im Unterbezirk Essen, die er zuvor viele Jahre leitete.

Nach 40 Jahren als Bergmann ist Klaus Rikazewski weiterhin dem Bergbau verbunden. Immer wieder unterstützt er besondere Projekte, die den Erhalt des industriellen Erbes des Bergbaus als Teil der Kultur widmen, und initiierte beispielsweise im Rahmen der Aktion "Stillleben Ruhrschnellweg" im Jahr 2010 einen langen Bergmannstisch auf der eintägig stillgelegten A40. Ein ähnliches Engagement zeigt Klaus Rikazewski darüber hinaus beim jährlichen Zechenfest auf dem Welterbe Zollverein sowie beim "Vivawest-Marathon".

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK