1. Kulturtagung der Freien Kulturszene in Essen

17.05.2019

Unter dem Motto "WIR SIND SO FREI" - Perspektiven der Freien Kunst- und Kulturszene in der Stadt Essen veranstalten der Kulturbeirat der Stadt Essen in Kooperation mit dem Geschäftsbereich Jugend, Bildung und Kultur der Stadt Essen und der Kulturellen Marketing Initiative Essen am Samstag (25.5.) in der Zeche Carl in Altenessen erstmalig eine Tagung für den gesamten freien Kulturbereich der Stadt.

Seit vielen Jahren arbeiten engagierte Künstlerinnen und Künstler, Kulturschaffende, Institutionen und Initiativen aus dem so genannten freien Kulturbereich in der Stadt Essen und bilden - neben den kommunalen Kultureinrichtungen - einen wichtigen und zentralen Beitrag zum vielfältigen kulturellen Angebot der Stadt. Doch viele - vor allem aber die professionell tätigen "Freien" - arbeiten seit Jahren am Existenzminimum, verfügen in der Regel nur über unzureichende materielle Ressourcen und fühlen sich in ihrer Arbeit oft zu wenig wahrgenommen und wertgeschätzt. Auf Initiative des Kulturbeirates der Stadt Essen und der Kulturellen Marketing Initiative entstand daher die Idee einer Tagung zur Situation und zur Perspektive der freien Kulturszene in Essen.

Bei der Tagung soll es vor allem darum gehen, die Freie Kulturszene und ihre Bedeutung für die Stadt mit ihren Interessen, Potenzialen und Bedarfen wahrzunehmen und aus der Tagung heraus konkrete zukunftsfähige Konzepte, neue Fördermodelle zu entwickeln. Darüber hinaus sollen allgemeine, sowie spartenspezifische Handlungsbedarfe zur Verbesserung der seit Jahren schwierigen Rahmenbedingungen für freie Kunst und Kultur in Essen entwickelt und Perspektiven für die nächsten Jahre aufgezeigt werden. Die Tagung soll Auftakt für einen breit angelegten Kommunikationsprozess innerhalb der Kulturszene der Stadt sein und zwischen Szene, Politik, Verwaltung und der Stadtgesellschaft - mit dem Ziel, die Situation und Bedingungen der freien Kunst- und Kulturschaffenden dauerhaft zu verbessern.

Die Tagung ist zweigeteilt: Am Vormittag ist die Tagung ausschließlich eingeladenen Akteuren aus den unterschiedlichen künstlerischen Sparten vorbehalten. Ab 14 Uhr sind alle weiteren Interessierten eingeladen, an vier verschiedenen Arbeitsgruppen mit unterschiedlichen Themen wie Marketing und Öffentlichkeitsarbeit, Förderung und Finanzierung, sowie Kommunikation und Netzwerke teilzunehmen. In einer weiteren Arbeitsgruppe geht es unter anderem um die Frage, wie "Freie Szene" heute definiert ist und wie frei die "Freien" eigentlich sind.

Zum Abschluss gibt es eine moderierte Plenumsdiskussion mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern sowie mit Vertreterinnen und Vertretern aus Politik und Verwaltung.

Muchtar Al Ghusain, Essener Dezernent für Jugend, Bildung und Kultur, dessen Geschäftsbereich die Tagung finanziell und ideell mit unterstützt, wird die Tagung eröffnen.

Anmeldungen für den öffentlichen Teil der Tagung ab 14 Uhr sind bis zum Mittwoch (22.5.) unter kulturtagung@zechecarl.de erwünscht.

Weitere Informationen sowie der Ablauf der gesamten Tagung sind online unter www.freieszeneessenstaerkenwordpress.com verfügbar.

Herausgeber:

Grend Kulturzentrum
Westfalenstr. 311
45276 Essen
Telefon: 0201/8513210
Fax: 0201/8513250
E-Mail: info@grend.de
URL: www.grend.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK