Georges Perecs Roman „W oder die Kindheitserinnerung“ im „Gespräch über Bücher“

Am Mittwoch 12. Juni, um 20 Uhr in der Zentralbibliothek Essen. Der Eintritt ist frei.

06.06.2019

Am kommenden Mittwoch (12.6.) laden die beiden Literaturwissenschaftler Prof. Dr. Alexandra Pontzen, von der Universität Duisburg-Essen, und Prof. Dr. Michael Niehaus, von der Fernuniversität Hagen, erneut zum Austausch über persönliche Leseerfahrungen in die Zentralbibliothek ein. Ihr Gast ist der Literaturwissenschaftler und Privatdozenten Dr. Axel Rüth von der Universität zu Köln.

Gemeinsam diskutieren sie Georges Perecs Roman „W oder die Kindheitserinnerung“. In dem Buch erzählt der Autor seine Kindheitsphantasien von der utopischen Insel W sowie seine Erinnerungen an den Holocaust und den frühen Verlust seiner Eltern.

Alle Interessierten sind herzlich in die Zentralbibliothek, Hollestraße 3, 45127 Essen, eingeladen. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Der Eintritt ist kostenlos.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK