Weiterbildungsprogramm der Volkshochschule Essen für das kommende Herbstsemester ist unter dem Titel "Aufbrüche… los geht's" ab sofort erhältlich

Das neue VHS-Programm setzt im Jubiläumsjahr den Fokus auf das Thema Alphabetisierung

04.07.2019

Das druckfrische Weiterbildungsprogramm der Volkshochschule Essen (VHS) mit rund 1.100 Kursen, Seminaren, Workshops, Vorträgen, Ausstellungen und Einzelveranstaltungen – darunter über 35 Bildungsurlaube – ist erschienen. Unter dem Motto "Aufbrüche… los geht's" stellt die VHS im Jubiläumsjahr ihres 100. Geburtstages das Thema Alphabetisierung in den Fokus. Vor allem geht es um die Herausforderungen, denen sich Funktionale Analphabetinnen und Analphabeten stellen müssen. Sie beherrschen die Schriftsprache nur unzureichend und können ihren Alltag – beruflich und privat – oft nur mit großen Schwierigkeiten meistern. Allein in Essen sind mindestens 30.000 Menschen betroffen.

"Funktionale Analphabetinnen und Analphabeten leben in der ständigen Angst, ihr Leiden an der Schriftsprache könnte aufgedeckt werden. Dieser Stigmatisierung will die Volkshochschule als Bildungsträger mit sozialer Verantwortung entschlossener denn je entgegentreten. Gerade die ersten Schritte kosten Mut. Dafür braucht es Unterstützung, wie die VHS sie bieten kann", sagt Michael Imberg, Direktor der VHS. Passend hierzu haben Studierende der Folkwang Universität der Künste den Titel des VHS-Programmheftes gestaltet und in der Mitte einen Sprinter platziert, der dynamisch Hindernisse überwindet. "Wir möchten dazu beitragen, das Thema von seinem Stigma zu befreien, um Betroffenen einen Aufbruch in ein Leben mit Schrift zu erleichtern", so Imberg.

Zugleich setzt die VHS ihre gesamtstädtische Veranstaltungsreihe zu "100 Jahre Volkshochschule – Aufbrüche" fort. Mit der Semestereröffnung am 10. Februar 2019 mit über 1.000 Gästen in der Lichtburg und in der VHS hat das Jubiläum "100 Jahre Volkshochschule Essen – Aufbrüche" einen mitreißenden Anfang genommen und geht im Herbst schwungvoll weiter. Mit dabei sind unter anderem die Alte Synagoge Essen, der Domschatz Essen, die Essener Filmkunsttheater, die Folkwang Musikschule, die Folkwang Universität der Künste, das GOP, das Museum Folkwang mit dem Deutschen Plakat Museum, das Ruhr Museum, die Stadtbibliothek Essen und die Theater und Philharmonie Essen sowie der Historische Verein für Stadt und Stift Essen e. V.

Das neue Programmheft umfasst etwas mehr als 200 Seiten und ist ab sofort in der VHS am Burgplatz und ab Donnerstag (5.7.) in über 100 Verteilerstellen im ganzen Stadtgebiet kostenfrei erhältlich, beispielsweise im Rathaus, den Stadtteilbibliotheken, der Agentur für Arbeit, dem Jobcenter, dem Kulturforum Steele, Apotheken, Buchhandlungen oder Banken.

Anmeldungen sind ab sofort per Anmeldekarte im Programmheft oder online unter http://www.vhs-essen.de möglich.

Die große Semestereröffnung findet am 20. September um 18 Uhr in der VHS Essen statt. Der Eintritt ist frei.

Herausgeber:

Volkshochschule Essen
Burgplatz 1
45127 Essen
Telefon: 0201 / 88-43100
Fax: 0201 / 88-43003
E-Mail: info@vhs.essen.de
URL: Volkshochschule Essen

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK