Im Vordergrund sitzen Kinder und schauen einer Frau mit Hut und Krawatte zu. Im Hindergrund sitzen 3 Musiker mit verschiedenen Instrumenten Kinder machen beim musikalischen Krimi mit. Foto: S. Kutschker / Stadt Essen.

Im Vordergrund sitzt eine Frau mit Hut an einem Schreibtisch sie hält sich einen Telefonhörer ans Ohr. Auf dem Tisch steht ein Megafon. Im Hintergund sitzen Kinder. Kommissarin Flunke und die "Schurken" bieten Kindern ein musikalischen Krimi. Foto: S. Kutschker / Stadt Essen.

"Die Schurken" im Grugabad

Schülerinnen und Schüler erfahren durch die Reihe Kunstbaden im Schwimmbad die Kulturwelt

05.07.2019

Am Donnerstag und Freitag (4./ 5.7.) setzten Jelena Ivanovic vom Kulturbüro und Geraldine Böttcher vom Jugendamt der Stadt Essen ihren Erlebnis-Workshop für Kinder von acht bis zwölf Jahren im Grugabad um. Eingeladen waren Schülerinnen und Schüler der Hüttmannschule und Rahmschule sowie der Käthe-Kollwitz-Schule, Gervinusschule, Herderschule und Graf-Spee Schule.

"Die Kinder sollten sich spielerisch in Workshops mit Tanz, Gesang, Rhythmus und Schauspiel auseinandersetzen", erklärt Jelena Ivanovic das Konzept. Sie wurden dazu in Gruppen eingeteilt und präsentierten gemeinsam ihre Ergebnisse. "Der Gemeinschaftsaspekt steht dabei im Vordergrund", so Ivanovic.

Danach erlebten die Kinder in der Gruga das Erlernte in einem musikalischen Krimi für Kinder, indem Kommissarin Flunke die musikalischen "Schurken" überführte. Die Musikerinnen und Musiker spielen sonst in der Elbphilharmonie, bei den Bregenzer Festspielen oder in anderen großen Konzerthäusern. "Wir bringen Kultur zum Schnuppern an einen Ort den Kinder toll finden, das ist ein schöner Zugang, der Lust auf mehr macht", sagt Geraldine Böttcher.

Weiterer Kunstbaden-Termin

Am 20. Juli tritt Musiker und Komponist Markus Stollenwerk von 20 bis 22 Uhr mit seinem Klavierkonzert vor der Elefantenrutsche auf. Tickets, Reservierungen und weitere Informationen unter: www.jelena-ivanovic.com/kunstbaden.

Zum Kunstbaden

Kunstbaden ist eine Reihe der Stadt Essen in Zusammenarbeit mit dem Kulturbüro und den Sport- und Bäderbetrieben Essen. Ziel ist dabei, das denkmalgeschützte Grugabad Essen in einem anderen Kontext wahrzunehmen und Konzerte, Ausstellungen, Performances und Lesungen entspannt auf Handtüchern, Kissen, Picknickdecken und Co. unter freiem Himmel genießen zu dürfen.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK