Der neue Spielplatz Affentheater im Grugapark. Der neue Spielplatz Affentheater im Grugapark. Foto: Grugapark Essen

Grugapark bietet jede Menge für Kinder und Familien

Neuer Spielplatz Affentheater eröffnet. Kindertheater startet am 13. Juli. Der Eintritt ist – bis auf Parkeintritt – frei.

05.07.2019

Über einen umgestalteten Spielplatz können sich die jungen Besucherinnen und Besucher des Grugaparks Essen freuen: In direkter Nähe zum Kindertheaterpavillon und Irrgarten wurden neue Spielgeräte aufgestellt – entstanden ist das Affentheater. Der Name wurde im Rahmen einer Social-Media-Aktion von den Parkbesucherinnen und -besuchern vorgeschlagen und schließlich ausgewählt.

"Bei dem neuen Spielplatz handelt es sich um unser eigenes Geschenk zum 90. Geburtstag des Grugaparks. Wir freuen uns darauf, dass er schon jetzt von vielen Kindern begeistert angenommen wird. Das Affentheater ist eine tolle Ergänzung zu unseren anderen Spielplätzen im Park", sagt Parkleiter Christian Kamer. Rutschen, unterschiedliche Kletter- und Schaukelmöglichkeiten sowie Verstecke gibt es auf dem Spielplatz zu entdecken.

Doch die vielfältigen Spielplatzmöglichkeiten sind nicht das einzige, was der Grugapark für Kinder und Familien bietet: Für alle Kinder, die von Tieren fasziniert sind, gibt es beispielsweise den Kleintiergarten und den Historischen Bauernhof, wo sie den Vierbeiner ganz nah kommen können und zudem noch viel Interessantes erfahren können. Nebenan bietet der Ponyhof an den Wochenenden Kindern die Möglichkeit, einmal selbst auf dem Rücken eines Pferdes zu sitzen.

Kindertheater in den Sommerferien

Am Samstag (13.7.) startet die diesjährige Kindertheatersaison im Grugapark. Seit vielen Jahren heißt es in den Sommerferien jeweils samstags und sonntags um 15 Uhr "Vorhang auf, die Vorstellung beginnt". "Fantasievolle Märchen, beschwingte Musicals und spannende Abenteuer erwarten die kleinen und großen Gäste im Grugapark. Wir laden alle Familien herzlich ein, in den Sommerferien zum Kindertheaterpavillon zu kommen und die liebevoll inszenierten und unterhaltsamen Stücke zu erleben", sagt Christina Waimann, Leiterin Veranstaltungen und Öffentlichkeitsarbeit im Grugapark. Mit viel Fantasie und ausgefallenen Requisiten verwandeln Kindertheaterspieler den kleinen Pavillon im Sport- und Spielbereich in der Nähe des Eingangs Mustergärten in eine Open-Air-Theaterbühne der besonderen Art. Das kleine und große Publikum sitzt auf Holzbänken unter einer schattenspendenden Platane. Marotten, Handpuppen, Tisch- und Schattenfiguren sind die Hauptdarsteller in den abwechslungsreichen Theaterstücken, die nicht nur für Kinder ab drei Jahren, sondern auch für Eltern und Großeltern geeignet sind.

"Niemand ist zu klein, ein Held zu sein" ist das Motto der ersten Vorstellung am Samstag (13.7.). Das Chapiteau Theater erzählt die abenteuerliche Geschichte von Waldemar, einem kleinen Gartenzwerg, der aus seiner Idylle ausbricht, um frei und mutig zu leben. Das Niederrhein Theater ist am Sonntag (14.7.) mit einem der beliebtesten, alten Märchen "Hänsel und Gretel" zu Gast im Grugapark. Das kleine Theaterstück von Armut, Flucht und Hoffnung und einer in dieser Inszenierung eher lustigen Hexe ist für die ganze Familie geeignet.

Weitere Kindertheatervorstellungen im Grugapark

  • Samstag, 20.7.,
    "Iggy Poltergeist und das beste Geschenk der Welt" (Seifenblasen Figurentheater)
    Eine witzige Spukgeschichte mit viel Musik, einer alten Kiste, Opa Hyronimus und einem verrückten Professor.
  • Sonntag, 21.7.,
    "Wie man einen Dino besiegt" (Mülheimer Figurentheater)
    Bei ihrem Ausflug ins Museumslabor gibt es für Max und Opa Wolfgang viel zu entdecken.
  • Samstag, 27.7.,
    Gebrr und Grimm (Theater Kreuz & Quer)
    Ein Schauspiel mit zwei Clowns, einem Sofa, einer Apfelsine und einem Märchen.
  • Sonntag, 28.7.,
    Auf der Suche nach dem goldenen Frosch (Theater Tom Teuer)
    Eine kindgerechte Geschichte, die die Zuschauer für das Thema Klimawandel und seine Folgen sensibilisiert.
  • Samstag, 3.8.,
    Rumpelstilzchen (L’UNA Theater)
    Eine gewitzte Komödie mit Masken, Musik und Marotten frei nach den Gebrüdern Grimm.
  • Sonntag, 4.8.,
    Elfenwunder (L’UNA Theater)
    Ein märchenhaftes Musical über eine Zwölfe, bei der es Dreizehn schlägt.
  • Samstag, 10.8.,
    Eliot und Isabella (Figurentheater Marmelock)
    Zwei Rattenkinder machen sich auf eine abenteuerliche Suche nach Opa Pucki.
  • Sonntag, 11.8.,
    Alarm für die Unkrautbande (Sternschnuppen Theater)
    Amüsantes und lehrreiches Theaterstück über Tiere, Natur und Freundschaft.
  • Samstag, 17.8.,
    Der Besuch (Wolfsburger Figurentheater Compagnie)
    Schwein Waldemar muss sich herausputzen, denn es hat sich Besuch auf dem Bauernhof Mullewapp angekündigt.
  • Samstag, 24.8.,
    Käpt’n Knitterbart und seine Bande (Trotz-Alledem-Theater)
    Eine spannende und amüsante Piratengeschichte mit einem der wildesten Piraten und einem kleinen Mädchen.
  • Sonntag, 25.8.,
    Die Bremer Stadtmusikanten (Lille Kartofler Figurentheater)
    Mit fast lebensgroßen Textilfiguren wird die Bühne zu einem lebendigen, weichen und anfassbaren Bilderbuch.

Alle Vorstellungen beginnen um 15 Uhr im Kindertheaterpavillon und sind bis auf den Eintritt in den Grugapark frei.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK