Oberbürgermeister Thomas Kufen, der Mülheimer Oberbürgermeister Ulrich Scholten, NRW-Innenminister Herbert Reul und der Essener Polizeipräsident Frank Richter (v.l.n.r.) bei der Jubiläumsveranstaltung der Essener Polizei. Oberbürgermeister Thomas Kufen, der Mülheimer Oberbürgermeister Ulrich Scholten, NRW-Innenminister Herbert Reul und der Essener Polizeipräsident Frank Richter (v.l.n.r.) bei der Jubiläumsveranstaltung der Essener Polizei. Foto: Andreas Gajewski, Polizei Essen

Oberbürgermeister gratulierte Polizei Essen zu 110-jährigem Bestehen

26.08.2019

Anlässlich ihres 110-jährigen Bestehens hatte die Polizei Essen am Samstag, 24. August, zu einem Familienfest und Tag der offenen Tür in die Hauptwache in Essen-Rüttenscheid geladen. Im Anschluss an die Begrüßung der Anwesenden durch Polizeipräsident Frank Richter und ein Grußwort des nordrhein-westfälischen Innenministers Herbert Reul, sprach auch Essens Oberbürgermeister Thomas Kufen zu den Gästen.

"Seit 110 Jahren steht die Polizei den Bürgerinnen und Bürgern zur Seite. Seit 110 Jahren arbeiten Polizei und Verwaltung eng zusammen, um die Sicherheit in unserer Stadt zu gewährleisten. Seit 110 Jahren sorgt die Polizei in Essen für die Prävention und Aufklärung kleiner und großer Vergehen. Für diesen Einsatz möchte ich den rund 2.050 aktiven Polizeibeamtinnen und Polizeibeamten – stellvertretend für die Essener Bürgerinnen und Bürger – meine große Anerkennung und meinen Dank aussprechen", würdigte Thomas Kufen die Leistungen der Polizei Essen. "Dank ihres täglichen Einsatzes ist Essen die sicherste Großstadt in Nordrhein-Westfalen und belegt deutschlandweit Platz 4."

Er nutzte die Gelegenheit auch, um auf die Entwicklungen der vergangenen Jahre aufmerksam zu machen, in welchen sich Polizeibeamtinnen und Polizeibeamte immer stärker mit nachlassendem Respekt und Beleidigungen auseinandersetzen müssen. "Diejenigen, die für Sicherheit auf den Straßen und die Durchsetzung unserer Gesetze sorgen sollen, müssen sich der Unterstützung der Gesellschaft sicher sein", stellte der Oberbürgermeister fest.

Um die Polizeiarbeit näher kennenzulernen und einen Blick hinter die Kulissen der Hauptwache werfen zu können, bot das Familienfest mit zahlreichen Ständen, Fahrzeugen und Aktionsflächen einen guten Rahmen. Große wie kleine Besucherinnen und Besucher nutzten die Gelegenheit, um mit den Polizeibeamtinnen und -beamten ins Gespräch zu kommen und sich über ihre Aufgabengebiete und den Arbeitsalltag auszutauschen sowie sich beraten zu lassen – etwa zum Einbruchschutz oder der Sicherheit im öffentlichen Raum. Im Laufe des Tages präsentierten sich auch das Spezialeinsatzkommando (SEK), die Landesturnriege, die Hundestaffel und das Landespolizeiorchester und trugen zum bunten Programm des Familienfests bei.

Herausgeber:

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45121 Essen
Telefon: +49 201 88 0 (Zentrale)
E-Mail: info@essen.de
URL: www.essen.de

Service

Alle aktuellen Meldungen finden Sie auf www.essen.de/presseservice

Kontakt

Stadt Essen
Presse- und Kommunikationsamt
Rathaus, Porscheplatz
45127 Essen
E-Mail: info@essen.de

 
Um das Informationsangebot der Internetseite nutzerfreundlicher zu gestalten, verwenden wir Cookies. Falls Sie mit der Speicherung von Cookies nicht einverstanden sind, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung weitere Informationen.
OK